Gärtner sorgen für reich geschmückten Altar

Erntedank in der Erlöser-Gemeinde

+
Überreich geschmückt war der Erntedankaltar in der Erlöserkirche, für den die Oberräder Gärtner ihre Erzeugnisse gespendet hatten. Foto: Schieder

Oberrad (ms) – Erntedank wird in der evangelischen Erlöser-Gemeinde immer ganz groß gefeiert, so auch am Sonntag, 29. September. Das Fest begann mit einem Festgottesdienst am reich geschmückten Altar.

Wie in jedem Jahr hatten die Oberräder Gärtner wieder für eine großartige Ausschmückung ihre Erzeugnisse gespendet. Damit dürfte dieser Erntedankaltar einer der schönsten, wenn nicht der allerschönste Frankfurts sein.

Danach begann das Fest im Gemeindesaal, zu dem viele Oberräder kamen. An den Wänden des Saales befanden sich die Stände des Herbstmarktes. Da gab es alles, was das Herz begehren kann: Schmuck, selbstgestaltete Karten, Bilder, Gestecke und auch allerlei Leckereien.

Wie alljährlich war die Kürbissuppe als Mittagessen sehr gefragt. Am Nachmittag gab es Kaffee und Kuchen und noch einen Kindergottesdienst. Auch allerlei Unterhaltung wurde geboten.

Zum Abschluss am späten Nachmittag fand unter dem Motto „Musik quer Beet“ ein Konzert statt, mit dem das Vokalensemble der Gemeinde sein 25-jähriges Bestehen feierte – mit dem Titel „10+ Lieblingslieder“. Weltliche und geistliche Lieder waren darunter zu hören. Geleitet wurde das Konzert von Stephan Hess. Begleitet wurde der Chor von Ryoko Widmann-Maebashi am Klavier, da die Orgel saniert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare