Becker und Oesterling stellen Neuheit in Alt-Sachsenhausen vor

Frau Rauscher als Ampelmännchen

Bei Grün darfst du gehen: Frau Rauscher und ihr Bembel zeigen den Bürgern jetzt an, wann sie über die Straße gehen dürfen. Foto: Bernd Kammerer/ p

Sachsenhausen (red) – „Unsere Frau Rauscher-Ampel ist genau das richtige Signal. Ein Frankfurter Original weist Fußgängern den Weg in ein besonderes Stadtviertel“, sagt Bürgermeister Uwe Becker.

„Frau Rauscher steht wie keine andere Figur für unser Frankfurter Nationalgetränk, den Ebbelwei, und ist eine einzigartige Attraktion. “.

Vor Kurzem wurden die entsprechenden Schablonen in die Ampel eingesetzt und Frau Rauscher leuchtete das erste Mal. Die Idee für eine besondere Ampel in Sachsenhausen als Tor zu Alt-Sachsenhausen kam das erste Mal im Sommer 2018 auf. Nach Prüfung und grafischer Gestaltung wird nun Frau Rauscher die Fußgänger bei der Querung der Elisabethenstraße, der Paradiesgasse und der Kleinen Rittergasse begleiten.

„Individuelle Ampeln liegen im Trend und punktuell eingesetzt können sie auch im Rahmen aller gesetzlicher Vorgaben eine zielgerichtete Wirkung erzeugen – siehe die Ampel an der Konstablerwache“, ergänzt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare