Frankfurter WochenBlatt verlost fünfmal zwei Karten

Karten zu gewinnen: „Pettersson und Findus“ im Haus der Jugend

+
Für Spaß sorgen Pettersson, Findus, die Nachbarn Gustavsson und Beda Andersson, Hahn Caruso, Henne Henni und Henne Mathilda.

Das Kiwi Kindertheater zeigt das Stück „Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ am Samstag, 14. März, ab 16 Uhr im Haus der Jugend, Deutschherrnufer 12.

Sachsenhausen – Der alte, freundliche und etwas schrullige Pettersson lebt alleine auf seinem kleinen Bauernhof mitten in der schwedischen Natur. Seine Hühner und der Hahn halten ihn auf Trab, ein wenig einsam ist er dennoch. Eines Tages schenkt ihm seine Nachbarin Beda Andersson einen Kater, damit er nicht mehr so alleine ist. Als Findus, sein Kater, plötzlich anfängt zu sprechen, sind die Freude und das Chaos perfekt. Er feiert mehrmals im Jahr Geburtstag, ärgert die Hühner, kämpft mit einem Stier. Wie man mit einem Feuerwerk einen Fuchs verjagt, weiß er auch. Der getigerte Vierbeiner mit seiner kleinen grünen Hose ist quirlig, ungeduldig und immer zu einem Streich aufgelegt – sehr zur Freude des Publikums. Das Kindertheater lädt zu einem Theatererlebnis nach den Kinderbüchern des schwedischen Autoren Sven Nordqvist ein.

Frankfurter WochenBlatt verlost fünfmal zwei Karten

Das Kiwi Kindertheater ist ein Familienbetrieb. Neben klassischen Märchen spielt das Theater moderne Stücke. Theater ist für die Mitglieder nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. Die Kulissen sind von Hand gemalt, Requisiten und Kostüme wurden liebevoll und kindgerecht ausgewählt.

Das Stück ist geeignet für Kinder ab zwei Jahren und geht insgesamt 80 Minuten inklusive Pause. Der Eintritt kostet 14 Euro für Kinder und 16 Euro für Erwachsene. Die Karten werden an der Tageskasse verkauft. Diese öffnet eine Stunde vor Beginn. Bei der Veranstaltung ist freie Sitzplatzwahl. Infos und Kartenreservierungen unter 0177 8480510.

Das Frankfurter WochenBlatt verlost fünfmal zwei Karten für das Stück. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit Namen, Wohnort und Betreff „Findus“ angewinn@frankfurter-wochenblatt.de. Einsendeschluss ist Dienstag, 10. März, um zehn Uhr. Der Verlag beachtet bei Speicherung und Verwendung der Daten die datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Sie werden nur für das Gewinnspiel erhoben und verarbeitet, nicht weitergegeben.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare