Jazz-Konzert, Poetry-Slam, Party und Puppentheater

Fabrik-Programm für Jung und Alt

Pferd Roger hat seinen letzten Arbeitstag auf der Farm. Foto: Veranstalter/p

Sachsenhausen (red) – In den kommenden Tagen gibt’s in der Fabrik, Mittlerer Hasenpfad 5, ein vielfältiges Programm für Jung und Alt.

Los geht’s am Donnerstag, 26. September. Dann ist die Gruppe „Schmitts Katze“ zu Gast. Sie spielen Klezmermusik. Die Musiker spannen einen Bogen über die Musik der dunklen fernen Shtetl, die jüdischen Quartiere in Osteuropa, das brodelndes Vielvölkergemisch des 19. Jahrhunderts bis nach Amerika.

Einen Tag später, am Freitag, 27. September, sorgt die Frankfurter Molotow Slam Show für Stimmung. Auf die Besucher warten Texte, die umhauen, begeistern, Party machen. Die Frankfurter Molotow Slam Show holt ab 20 Uhr die heißesten Poetry-Slammer des Landes nach Sachsenhausen. Tickets kosten zehn Euro pro Stück. Tanzen am Main für Leute ab 40 ist das Motto der Disco-Party in der Fabrik am Samstag, 28. September, ab 20.30 Uhr. Bei DJ Tom tanzen die Besucher zu den besten Hits von gestern und von heute. Der Eintritt kostet zehn Euro pro Person.

Für die kleinen Besucher ab drei Jahren gibt’s was am Sonntag, 29. September, ab 16 Uhr: Dann ist das Puppentheater „Rogers großer Tag“ in der Fabrik. Auf Bauer Harmsen‘s Bauernhof lebt seit 20 Jahren das alte, treue Pferd Roger. Roger hat heute den letzten Arbeitstag. Der alte Roger kann nur noch sehr schlecht hören, und als die anderen Stalltiere ihn fragen, was er sich zum Jubiläum wünscht, sagt er: „Wenn ich heute Abend zurück von der Arbeit komme, dann wünsche ich mir noch einmal ein Konzert zu hören, bevor das nicht mehr geht.“ Die Karte kostet zehn Euro, ermäßigt fünf Euro.

Weitere Infos und Tickets für alle Veranstaltungen gibt’s online auf www.die-fabrik-frankfurt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare