Eröffnungssitzung von Wespen und Eulen

Viel Helau und ein Geburtstag auf der Bühne

+
Bei der Eröffnung standen die Tänzer beider Vereine auf der Bühne.

Oberrad (ms) – Ein närrisches Jubiläum konnten die KG Wespen und die FKG Die Eulen mit der 33. gemeinschaftlichen Eröffnungssitzung am Wochenende im Depot feiern. 16 Auftritte standen auf dem bunten Programm des Abends, die von Harald Walz musikalisch umrahmt wurden.

Zur Eröffnung marschierten die Tanzgruppen ein, die vom Elferrat mit Peter Keller an der Spitze auf der Bühne erwartet wurden. Dann startete das Programm mit den Tanzmäusen der Wespen und ihrem Schautanz zum Thema „Süßigkeiten“. Die Kleinsten entzückten wieder einmal das Publikum im voll besetzten Saal, darunter auch Ortsvorsteher Christian Becker und Stadtbezirksvorsteher Michael Hunstein.

Dann hatte der Travestiekünstler Olga Orange seinen Auftritt, gefolgt vom Wespen-Tanzmariechen Emelie Margraf. Ein weiterer Höhepunkt war der Protokoller Axel Heilmann, Präsident der Eulen und des Großen Rats der Karnevalvereine. Als Moritatensänger beleuchtete er kritisch die große und die kleine Politik, sehr zum Vergnügen der Gäste.

Nach Ägypten zur Zeit der Pharaonen entführten die Young Diamonds das Publikum.

Dann ging es weiter mit Tänzen und Vorträgen. Die Young Diamonds der Wespen überzeugten mit dem Schautanz „Ägypten“, dem Land der Pyramiden, Pharaonen und voller Geheimnisse. Danach feierte die neue Gruppe Skylights mit ihrer Schaupolka Premiere. Die Eulen leisteten mit einem Sängerwettstreit von Rita und Roland Spychala ihren ersten Beitrag zur gelungenen Sitzung. Es folgten ein Marschtanz der Tanzgruppe sowie Hans Heilmann als „Sprücheklopfer“. Die Wilden Wespen glänzten mit einer gekonnten Polka.

Wer kann schon sagen, dass er seinem Geburtstag einen Tag vor dem 11.11. auf einer Karnevalsitzung feiert? Dies traf auf Stefanie Reich von den Wespen und Christian Becker zu. Susanne Reichert gratulierte mit einem Gedicht. Und so wurden die beiden auf der Bühne gebührend gefeiert.Das Matrosenleben hatten die Drops der Wespen zum Thema ihres Schautanzes gemacht. Frei interpretierten dann Axel Heilmann und Udo Stall das Lied „Die Runkelreuberobbmaschine“ von Adam und den Mickeys.

Als vorletzte Nummer zeigten die Oberräder Schippestiels, das Männerballett der Wespen, ihren neuen Schautanz. Den Schluss machten dann die Tanzteufel mit ihrem Schautanz „Amazonas“, bei dem eine alte Fehde zwischen zwei Indianerstämmen beigelegt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare