Bunte Faschingssause im Depot

KG Wespen feiert Prunksitzung

+
Das Kinderprinzenpaar kam schon früh am Abend zu Besuch.

Oberrad (ms) – Die große Prunksitzung der KG Wespen am vergangenen Wochenende war komplett ausverkauft, der Saal des Depots war proppenvoll.

Mit dem Einmarsch der Tanzgruppen und der Begrüßung der Gäste durch den Elferrat begann der Abend. Sitzungspräsident Peter Keller hatte wieder ein umfangreiches, buntes Programm zusammengestellt, bei dem Tanzdarbietungen und Vorträge einander abwechselten. Den Anfang machten die beiden Tanzmariechen Emelie Margraf und Milla Müller-Feldhammer mit ihren Soli, für die sie begeisterten Beifall erhielten. Bis aufs Hemd ausgezogen klagte Mike Peerlings über die Leiden der Steuerzahler. So setzte er die Kirchensteuer mit der Christenverfolgung gleich.

Eine Premiere hatte die 18-jährige Anja Reutter, die zum ersten Mal Teile der Moderation übernahm. Weiter ging es mit den Tanzmäusen und ihrem Schautanz „Süßigkeiten“. Sie wirbelten als bunte Drops über die Bühne. Das Protokoll hatte Peter Keller übernommen, der wie stets musikalisch begann. Er ging hauptsächlich auf Oberräder und Frankfurter Themen ein. So thematisierte er den Umbau der Offenbacher Landstraße und den Schienenersatzverkehr und beklagte den Wegfall der Linie 18, die bis jetzt immer samstags durch Oberrad fuhr. Auch die Eröffnung der neuen Altstadt und natürlich die Eintracht spielten in seinem Vortrag eine Rolle.

Farbenfroh: Die Tanzmäuse zeigten ihren Schautanz unter dem Motto „Süßigkeiten“.

Dann kam das Kinderprinzenpaar zu Besuch und erhielt zwei Fastnachtshühnchen. Später kam noch das Prinzenpaar, das traditionell das Fastnachtshuhn überreicht bekam. Nach der Schaupolka der „Skylights“ einer neuen Tanzgruppe der Wespen, wurde drei langjährigen aktiven Mitgliedern das „Goldene Vlies“, die höchste Auszeichnung des Vereins, verliehen. Es ging an Ursula und Eckhard Feldmann sowie Oliver Dehm. Als „Bodo“ stieg wieder Charly Engert in die Bütt, der Kokolores vom Feinsten darbot. Ägypten war das Thema des Schautanzes der „Young Diamonds“, ein Motto, das in dieser Kampagne viele Vereine gewählt haben. Munter ging es weiter mit einer Polka der „Wilden Wespen“ und der „Tanzteufel“. Die „Drops“ kamen als Matrosinnen auf die Bühne und „Die Bänd“ bot Zirkusimpressionen dar. Gemeinsam entführten Tanzteufel und Wilde Wespen das Publikum an den Amazonas. Andreas Franz amüsierte die Zuhörer mit einem Vortrag über „Schlafen“ und Roland Jörg stellte fest „Ich hab immer nur Pech“.

Bauchredner Andy Frank bot mit seiner Puppe Konrad eine umwerfende Show, bei der Konrad Seemannlieder und zum Schluss das der „Frau Rauscher“ sang. Das Männerballett „Oberräder Schippestiels“ hatte seinen Auftritt vor der Schlussnummer mit den „Skylines“ unter Leitung von Rene Neuhaus, die die Stimmung im Saal noch einmal so richtig aufheizten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare