Bibelhaus bekommt einzigartige Künstlerbibel

Von der Börsenwelt ins Erlebnismuseum

Das 1,2 Kilometer lange Leporello zeigt viele Bilder. F: Bibelhaus Erlebnis Museum

Sachsenhausen (red) – Frankfurt ist nicht nur die Banken- und Börsenmetropole. Sie ist auch die Stadt der Museen. Mitten am Museumsufer lädt das Bibelhaus Erlebnis Museum zu einer Reise in die Welt des Alten und Neuen Testament ein.

Die Einrichtung erhielt kürzlich eine besonders exklusive Ausgabe der Heiligen Schrift – in Bildern: Die limitierte goldene Wiedmann-Bibel ART-Edition, Nummer 55 von 333 Exemplaren. Überreicht wurde sie von Martin Wiedmann. Er fand ein einzigartiges Kunstwerk auf dem Dachboden der Galerie seines verstorbenen Vaters. Dieser hatte über 16 Jahre eine einmalige Bibel gemalt und ließ sie in Vergessenheit geraten. Dann allerdings entdeckte sein Sohn Martin das 1,2 Kilometer lange Leporello und ließ es digitalisieren.

In einer feierlichen Übergabe überreichte Wiedmann die Wiedmann-Bibel ART-Edition ans Bibelhaus Erlebnis Museum. „Mein Vater wollte immer, dass die Menschen die Bibel auf eine neue Art und Weise erleben, ihr neu begegnen. Das Bibelhaus Erlebnis Museum will den Menschen ebenfalls die Bibel näherbringen. Gerade deshalb freut es mich, die limitierte goldene ART-Edition diesem außergewöhnlichen Erlebnismuseum überreichen zu dürfen“, sagte Wiedmann.

Museumsdirektor Jürgen Schefzyk nahm die Ausgabe der längsten gemalten Bibel der Welt entgegen: „Diese Bilderbibel passt großartig in unser Museum, denn sie zeigt, dass Menschen sich zu allen Zeiten von der Bibel begeistern und inspirieren ließen. Unsere Gäste können im Bibelhaus einen Weg verfolgen, der von den frühesten biblischen Erzählungen bis in die Gegenwart reicht. Die Wiedmann Bibel mit 3333 Bildern präsentiert die ganze Vielfalt der biblischen Überlieferung.“ Die Bibel können Besucher bis Sonntag, 1. September, im Erlebnismuseum in der Metzlerstraße 19 sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare