Karneval-Gesellschaft „Wespen“ feiert bunte Prunksitzung im Depot

Auszeichnungen und viel Musik

Thomas Klüber (von links), Harald Walz und Peter Keller begeistern die Zuhörer mit ihrem Gesangsvortrag „Seit ich Rentner bin“. Foto: Schieder

Oberrad (ms) – Die Prunksitzung im Depot gehört für die der Karneval-Gesellschaft „Wespen“ zu den Höhepunkten der Saison. Eröffnet wurde sie am Samstag mit dem Einmarsch von Elferrat und Garden.

In dieser Kulisse überreichte der Regionalvorsitzende der IG Mittelrhein Bernard Braun, Doris Allerberger, die seit vielen Jahren bei den Wespen-Sitzungen Regie führt, der Verdienstorden in Gold mit Brillanten.

Das Programm startete mit dem Tanzmariechen Milla Müller-Feldhammer und dem Schautanz der „Tanzmäuse“ mit dem Motto „101 Dalmatiner“. Begeistert machte der ganze Saal mit beim Gesangsvortrag von Thomas Klüber (Posaunenchor Oberrad), Alleinunterhalter Harald Walz (Akkordeon) und Peter Keller (Gitarre), die sich „Seit ich Rentner bin“ zum Thema auserkoren hatten.

Nach dem Marsch der „Tanzteufel“ wurden verdiente Mitglieder der Wespen mit dem „Goldenen Vlies“ ausgezeichnet: Carola Nickels, Martina Hesse, Gabi Reutter, Günter Kreher, Peter Hesse und Klaus Blessing. Christiane Blessing wurde mit der „Goldenen Wespe“ ausgezeichnet und Dieter Baier mit der „Goldenen Nadel“ für 30 Jahre Mitgliedschaft.

Die „Skylights“ brillierten mit einer Polka und die „Young Diamonds“ entführten die Zuschauer „Auf die Alm“ mit Liedern wie „Heidi“, „Rock me“ und „Anton aus Tirol“. Das Kinderprinzenpaar Tim und Anne kam zu Besuch und erhielt dabei auch das traditionelle Fastnachtshuhn.

Auch an Vorträgen fehlte es an diesem Abend nicht: So erzählte Maren Dehm über ihren Plan, eine Fastnacht AG zu gründen, um die Stellung der Karnevalisten zu erleichtern. Martin Logisch und Stefan Hefner (CV Pierette) sprachen über das Thema „Einer der einen anderen Posten will“, nachdem die „Drops“ als „Vogelscheuchen“ auf die Bühne gekommen waren. Inzwischen hatte Peter Keller die Ministerpräsidentin Anja Reutter abgelöst, die sich für den Tanz „Frau Holle geht in Rente“ der Tanzteufel umkleiden musste. Doch bevor dieser Schautanz gezeigt wurde, trat der Sänger Mario Steffen auf und unterhielt die Gäste bestens. Unter dem Motto „Es rappelt im Karton“ kamen Thomas Braune, Björn Müller und Erik Metzger von den Wespen auf die Bühne und boten eine Playback-Show mit viel Comedy.

Zum Schluss verwandelten die „Oberräder Schippestiels“ das Depot in den Wilden Westen. Inzwischen war auch das Prinzenpaar auf eine Stippvisite gekommen und erhielt ebenfalls ein Fastnachtshuhn.

So richtig mitgerissen haben das Publikum zum Abschluss die „Kutsche Hewwiguggler“ mit ihrer Guggemusik. So blieb es nach Ende der Sitzung noch lange im Saal und feierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare