Sachs enhäuser Karneval-Gesellschaft feiert Heringsessen

Auszeichnungen für langj ährige Mitglieder

Den „lachenden Bembel“ erhielt Rainer G ödecker (links) , der langjährige Hausmeister des Depots, der die SKG bei ihren Veranstaltungen immer gute Dienste gel eistet hat, aus der Hand von Peter Ruhr (rechts). Foto: Schieder

Sachsenhausen/Oberrad (ms) – Der Saal im Oberräder Depot füllte sich zum Heringsessen der Sachsenhäuser Karneval-Gesellschaft (SKG) am vergangenen Samstag nur langsam.

Schuld daran könnte der unregelmäßige Betrieb der Straßenbahnlinie 16 gewesen sein, die an diesem Tag wegen einer Baustelle eine Umleitung zum Südbahnhof fuhr. Ein anderer Grund könnte die weiträumige Sperrung der Innenstadt wegen mehrerer Demonstrationen gewesen sein.

Prinzenpaar war mit dabei

Doch pünktlich um 18.30 Uhr begann das Programm, wobei viele noch damit beschäftigt waren, ihren Hering oder die Wurstplatte zu verspeisen. Carsten Geißler, der Vorsitzende der SKG, sein Stellvertreter Peter Ruhr und Monika Kubisch, die Sitzungspräsidentin der Damen, begrüßten als erste Gäste unter anderem das amtierende Frankfurter Prinzenpaar Pascal I. und Selina I.

Danach zeigte die Mini-Garde noch einmal ihren Schautanz aus der vergangenen Saison. Peter Ruhr berichtete dann, dass die Gruppe in diesem Jahr 13 neue Mitglieder bekommen hat. Und die wurden dann von Carsten Geißler auf der Bühne getauft, ebenso wie einige andere neue Mitglieder der SKG.

Playback-Show und Ehrungen

Weiter ging es mit der Ehrung von langjährigen Mitgliedern, darunter auch Waltraud Schweikhardt, die seit 20 Jahren dabei ist, und der Verleihung der Goldenen Flamme.

Danach präsentierte die Junioren-Garde noch einmal ihre Playback-Show mit vielen Schlagern der Saison aber auch älteren Titeln. Sie bekam begeisterten Beifall für ihre Darbietung.

Jennifer Günther und Gudrun Schmit erhielten für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft im Verein den Goldenen Adler. Dann kam als Höhepunkt des Abends die Verleihung der „lachenden Bembel“ an Rainer Gödecker, den langjährigen Hausmeister des Depots, der in diesem Jahr in den Ruhestand geht, und an den „Hoffotografen“ der SKG, Joe Fülber.

Etwas Bedauern kam auf, als die Tanzgruppe „Die Bänd“ wegen des Ausscheidens zweier Tänzerinnen an diesem Abend verabschiedet wurde.

Und weil das Heringsessen-Programm anschließend auf sein Ende zuging, wurde dem Musketier-Corps und dem Küchenteam für seine Arbeit in der vergangenen Kampagne 2018/2019 gedankt.

Mit der anschließenden Beerdigung der Fastnacht ging der offizielle Teil des Heringsessens zu Ende. Danach saßen die Gäste in lockeren Runden beisammen und feierten weiter in die Nacht hinein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare