Ulli Nissen besucht Quartiersprojekt

Aktivitäten von und für Nachbarn

Ulli Nissen (rechts) besucht das Quartiersprojekt auf dem Mühlberg. Foto:p

Sachsenhausen (red) – Die Frankfurter Bundestagsabgeordnete Ulli Nissen (SPD) hat kürzlich das Projekt „Nachbarn sind wir alle – Quartiersmanagement auf dem Mühlberg“ der Agaplesion-Markus-Diakonie besucht.

Nissen wurde das Quartiersprojekt vorgestellt, das seit Januar 2018 seinen Fokus auf ältere Menschen auf dem Mühlberg legt. Es wurden verschiedene Aktivitäten vorgestellt, die von Nachbarn für Nachbarn gestaltet werden, wie „Tanzen für Jung und Alt“, eine Krabbelgruppe, in der die Generationen zusammenkommen sollen und eine Handysprechstunde, in der junge Experten des Jugendzentrums „basement26“ bei kleineren Problemen mit dem Handy oder Smartphone unterstützen.

Zukünftig sollen die Nachbarn noch mehr aktiviert und eingebunden werden, indem eine Nachbarschaftsinitiative gegründet und eine Qualifizierung zur Seniorenbegleitung angeboten werden soll. Während der Hausführung im Oberin-Martha-Keller-Haus, in dem die Referentin für Quartiersmanagement, Inga Anhorn, auch ihr Büro hat, war Ulli Nissen besonders von der Tagespflege beeindruckt, die ihren Schwerpunkt auf demente Menschen legt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare