Gründungsmitglieder geehrt

35 Jahre Singkreis Frohsinn

+
Bei der Feier des 35-jährigen Bestehen des Singkreises Frohsinn wurden Gründungsmitglieder und die Dirigentin geehrt (von links): Christa Giar, Sofia Moev, Helene Klüber, Renate Fenner, Erika Buch und Andrea Giar.

Oberrad (ms) – Seit 35 Jahren gibt es in Oberrad den Singkreis Frohsinn. Dieses Jubiläum wurde intern gefeiert. Viele der Mitglieder, darunter auch Gründungsmitglieder, fanden sich am Donnerstag im Restaurant Alt Oberrad ein.

Die Vorsitzende Christa Giar begrüßte alle Anwesenden. Sie erinnerte daran, dass der Singkreis im Musiksaal der Gruneliusschule unter anderem von Helga Huhn gegründet wurde. Seit 1995 das Depot eröffnet wurde, hält der Chor als einer der ersten Vereine seine Proben und oft auch Veranstaltungen dort ab. Bevor sie mit der Mitgliederehrung begann, musste Giar noch mitteilen, dass der Drehorgelmann, der die Feier musikalisch umrahmen sollte, krankheitsbedingt abgesagt habe. Doch wolle sie ihn zur Weihnachtsfeier einladen. Geehrt wurden dann fünf Gründungsmitglieder: Erika Buch, Renate Fenner, Andrea Giar, Christa Giar und Helene Klüber, die seit 21 Jahren Schriftführerin des Frohsinns ist, sowie Sofia Moev, die seit 2011 die Dirigentin des Chors ist. Dabei erinnerte sie daran, dass der Chor als erstes Lied „Der Mond ist aufgegangen“ einstudiert hatte.

Zum Abschluss trug dann Christa Giar noch ein Gedicht vor, dass sie schon bei den Feiern zum 25-jährigen und 30-jährigen Bestehen des Singkreises zitiert hatte. „Damals herrschte Sonnenschein,“ sagte Christa Giar zum Gründungstag und zielte damit auf das kalte und regnerische Wetter draußen ab. Der Singkreis Frohsinn ist stets für neue Mitsänger offen. Jeder, der Lust und Spaß am Singen hat, ist herzlich zum Schnuppersingen in die wöchentliche Probestunde mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr eingeladen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Alltag beim Chor besteht aber nicht nur aus Proben und Konzerten, die häufig für soziale Zwecke als Benefizkonzerte, aber auch in den beiden Kirchen des Stadtteils und in der Gruneliusschule stattfinden. Bei den Treffen und Auftritten kommt auch das gesellschaftliche Leben nicht zu kurz. So veranstalten die Mitglieder auch regelmäßig ein Gartenfest, Ausflüge und Theaterbesuche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare