1000 Euro für Luca Furnari

Schüler gewinnt Torwart-Förderpreis

+
Luca Furnari ist die Nummer eins. Er freut sich über seinen Pokal und den Scheck über 1000 Euro.

Sachsenhausen (red) – Der Sachsenhäuser Schüler und für Mainz 05 spielende U15-Torwart Luca Furnari wurde von einer Expertenjury zum Nachwuchstorwarttalent des Jahres gewählt.

In den vergangenen zwei Monaten hatten über 200 Experten aus der deutschen Fußballnachwuchsförderung bei den Nummer-Eins-Torwart-Talent-Awards, die Möglichkeit ihren Favoriten für das größte Newcomer-Talent in Deutschland zu benennen. Anerkannte Experten deutscher Bundesligaleistungszentren, ausgewählter Verbandsförderstützpunkten sowie Jugendleiter und Breitensportbeauftragte wurden befragt. Aus Gründen der Fairness durften keine Torwarte aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum, Stützpunkt oder Verein gewählt werden. Der Torwart mit den meisten Stimmen und Gewinner wurde Luca Furnari.

Der mit 1000 Euro dotierte Förderpreis soll besonders talentierte Nachwuchstorwarte in ihrer Entwicklung und Ausbildung finanziell unterstützen. „Es ist für mich eine große Ehre und ich bin sehr glücklich, dass so viele Trainer, Scouts und Jugendleiter für mich gestimmt haben“, sagte der Vierzehnjährige. „Als ich vor einem Jahr vom SC Hessen Dreieich zu Mainz 05 gewechselt bin, war das ein großer Schritt für mich. Ich konnte mich aber relativ schnell an das höhere Spielniveau und Tempo gewöhnen. Ich danke allen Mitspielern und meinen Ausbildern dafür, dass sie mich so gut aufgenommen und ausgebildet haben“.

Luca ist in seiner ersten Saison bei Mainz 05 zur festen Größe und zum Leistungsträger gereift und steht mit seinem Team unmittelbar vor dem Gewinn des Meistertitels in der höchsten Spielklasse seiner Altersgruppe, der Regionalliga U15 Süd/West. Begonnen hat das Torwarttalent allerdings mit sechs Jahren gleich um die Ecke: Von der G-Jugend bis zur E-Jugend stand Luca bei Weiss-Blau Niederrad im Tor. Dann ging es Schlag auf Schlag. In der D-Jugend wurde er vom Hessischen Regionalligisten SC Hessen Dreieich und dem DFB-Förderstützpunkt gesichtet und ausgebildet. Als Lucas Leistungen auch auf diesem Niveau herausstachen, wurde er vom Bundesligisten FSV Mainz 05 ins Nachwuchsleistungszentrum an den Bruchweg geholt.

Dort bekam er Gelegenheit sich mit Bundesligateams von Borussia Dortmund, Bayern München oder Schalke 04 zu messen und auf Turnieren erste Erfahrungen mit internationalen Gegnern wie FC Porto, Roter Stern Belgrad oder FC Chelsea zu sammeln.

Der Gewinn des Deutschen-Torwart-Talent-Awards ist nun der nächste Schritt, den der Schüler des Freiherr-vom-Stein Gymnasium nimmt. Neben dem Abi und dem Fußball findet Luca aber immer noch Zeit, um sich ehrenamtlich zu engagieren. So hilft er bei Grundschulturnieren – zum Beispiel an der Mühlbergschule – als Betreuer und Trainer oder gibt kostenloses Torwarttraining bei Weiss-Blau Niederrad für die kleinen Torwarttalente von morgen. „Es macht mir wirklich viel Spaß mit Kindern zu arbeiten. Es ist zwar zeitlich nicht immer möglich, aber wenn die Schule und der Trainingsplan es erlauben, mache ich es gerne. Es ist ganz wichtig, dass es ehrenamtliche Helfer gibt. Ohne diese Menschen hätte ich es nie zu einem Bundesligisten geschafft. So kann ich etwas zurückgeben“, sagte Furnari.

Weitere Infos gibt’s unter www.luca-furnari.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare