Spaß für Kinder am Selzerbrunnen

Toben in Nied: Spielmobil des Abenteuerspielplatzes zu Besuch

Auf der Rollenrutsche können die Kleinen richtig Fahrt aufnehmen. Mit dem Spielmobil ist das derzeit auch im Stadtteil Nied möglich. Fotos: ASP/p

Nied (red) – Derzeit bringen die Spielmobile des Vereins Abenteuerspielplatz Riederwald Spiel, Spaß und Bewegung in die Stadtteile: Noch bis Freitag, 13. September, steht ein Spielmobil von 14 bis 18 Uhr in der Straße „Am Selzerbrunnen“ im Stadtteil Nied.

Ein zweites Spielmobil macht nachmittags auf dem Schulhof der Diesterwegschule im Stadtteil Ginnheim Halt.

Eine dritte Station der Spielmobiltour ist die Straße „Heideplatz“ im Nordend. Dort kann wieder am Mittwochnachmittag getobt werden. Die Straße wird temporär zu einer Spielstraße umfunktioniert und ist während der Spielzeit für Autos und Fahrräder gesperrt.

Ein weiteres Spielmobil fährt seit Ende August in den Sommerhoffpark im Gutleutviertel. Während des Förderprogramms „Willkommenskultur durch Spiel – Spielmobile an Flüchtlingsunterkünften“ (SMaF) der Bundesarbeitsgemeinschaft der mobilen spielkulturellen Projekte (BAG Spielmobile), gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, macht das Spielmobil nun sechs Wochen lang, bis zum 27. September, von Montag bis Donnerstag, jeweils von zwölf bis 18 Uhr an der Flüchtlingsunterkunft in der Gutleutstraße Halt.

Das Spielmobil-Team baut Hüpfkissen, Rollenrutsche und viele Kleinspielgeräte auf. Die Kinder können das umfangreiche Spielmobilangebot nutzen und einen schönen Nachmittag verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare