Vor der Jahrhunderthalle werden kulinarische Trends präsentiert

Schlemmen an den Foodtrucks auf der Butterblümchenwiese

Hier soll es schmecken, wie der Kuss vom schönsten Mädchen der Klassenfahrt: Das Beste vom Erdapfel.

Unterliederbach (red) – Vergangenen Freitag startete das Pflicht-Event für alle Liebhaber des Streetfoods in die neue Schlemm-Saison. Mit dem Food-Truck-Friday kommen die heißesten kulinarischen Trends auf den Vorplatz der Jahrhunderthalle.

Rund um den Löschteich gruppieren sich dort mobile Gastronomen, die in ihren Trucks auf kleinstem Raum die neuesten Kreationen frisch zubereiten und Instagram tauglich servieren.

In Amerika gehören die Foodtrucks schon lange zum Straßenbild, aber auch in Deutschland hat sich mittlerweile eine beachtliche Szene der rollenden Küchen entwickelt. Dabei geht es längst nicht mehr um das herkömmliche Grillen schnöder Bratwürste, sondern um den Sinn für das Besondere, um Detailliebe und oftmals auch um Gesundheit und Nachhaltigkeit.

Das Foodtrucker-Dasein ist nicht nur ein Job, sondern vielmehr ein Lifestyle, der Freiheitsgedanken, Kreativität und nicht zuletzt die Liebe zum Essen vereint und von Trends aus den verschiedensten Regionen der Welt beeinflusst wird.

Der erste Food-Truck-Friday fand hier im Juni 2015 statt. Allein am ersten Tag futterten sich 15.000 Besucher durch diverse Köstlichkeiten und der Erfolg hält bis heute an. Da die Trucker-Gemeinschaft stetig wächst, sind die Plätze auf dem Areal heiß begehrt. Wer hier mitbruzzeln will, muss schon etwas Ungewöhnliches zu bieten haben, denn was hier zählt, ist Innovation. Neben den guten alten Evergreens im Street-Food-Universum – wie Burger und Fritten in allen erdenklichen Variationen – stehen vor allem die heißesten Food-Trends aus fernen Ländern auf dem Plan.

Die Macher achten bei jeder Veranstaltung auf ein ausgewogenes Angebot. Von asiatischen Poke-Bowls bis zu südamerikanischen Arepas ist auch über die kommenden Termine hin garantiert für jede Geschmacksknospe etwas dabei. Auch für jene, die weniger Wert auf das kulinarische Angebot legen, sind allein die kreativ umgestalteten Wagen und die inspirierenden Dekorationen einen Besuch der coolen Futter-Meile wert. Musik, Stehtische, Gartengarnituren, aber auch die „Butterblümchenwiese“, wie sie von den Veranstaltern liebevoll genannt wird, laden zum Verweilen ein. Wer also gleich seine Picknick-Decke mitbringt, ist gut beraten, denn Sitzplätze sind zur Hochzeit begehrt.

Damit es nicht langweilig wird, bietet auch das Rahmenprogramm ständig wechselnde Überraschungen. An den Start ging diesmal eine 100 Meter lange Riesenwasserrutsche, bei der die Besucher aus 15 Metern Höhe mit bis zu 60 Stundenkilometern in die Tiefe sausen konnten und, die sich vor allem bei den jüngeren Gästen größter Beliebtheit erfreute.

Von Zumba über Glitzer-Tattoos, bis hin zu einer Oldtimerausstellung ist schon so einiges dabei gewesen. Die Besucher der noch anstehenden Events dürfen also gespannt sein. Der Food-Truck-Friday beginnt immer um 15 Uhr und endet gegen 22 Uhr. Die nächsten Termine sind der 12. Juli sowie der 16. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare