Knapp vier Monate nach der Landtagswahl

Plakat verschläft Wahlergebnis

+
Nach der Wahl ist vor der Wahl: Das Plakat der Linken trotzt in Praunheim der längst entschiedenen Abstimmung.

Praunheim (rf) – Wir befinden uns im Jahre 2019 nach Christus. Ganz Frankfurt hat längst vergessen, dass es am 28. Oktober 2018 eine Landesregierung zu wählen gab.

Ganz Frankfurt? Nein! Ein von unbeugsamem Kämpfergeist beseeltes Plakat hört nicht auf, dem kollektiv vergessen Widerstand zu leisten. Am äußeren Rand von Praunheim, unweit der dahinplätschernden Nidda klammert sich auch knapp vier Monate nach der Landtagswahl ein Plakat der Linken an einem Laternenmast fest. Es ist zwar auf den Bordstein abgestürzt und sticht mit seinem Slogan „Schlaf gut!“ wohl eher Menschen unter einem Meter Körpergröße ins Auge, die wohl kaum wahlberechtigt sein dürften. „Guten Morgen!“, mag man die Wahlplakatbeauftragten sticheln wollen, „der neue Landtag ist nicht nur längst platziert, sondern tagt auch schon wieder“. Aber an so ein universelles Bedürfnis wie erholsamen Schlaf kann man ja das ganze Jahr über erinnern. Zumal die Linke mit nur neun Sitzen die kleinste Parteienvertretung im Landtag stellt und sich vorgenommen hat, im Plenum „munter und offensiv zu streiten“. In diesem Sinne: Auf einen erholsamen Schlaf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare