Fahrräder an Kinderheim gespendet

Lions Club und Firma Denfeld sorgen für Bewegung in Rödelheim

Die Vizepräsidentinnen des Lions Clubs, Verena Winterle (links) und Daniela Roman (rechts), übergeben mit Juniorchef Marc Denfeld die Fahrräder an Mirjam Franke vom Kinderheim Rödelheim. Foto: Lions Club/p

Rödelheim (red) – Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark und die Firma Fahrrad Denfeld Radsport aus Bad Homburg bringen Kinder gerade in der Coronazeit in Bewegung und sorgen damit für Abwechslung im derzeit an Sport armen Alltag.

Die erste und zweite Vizepräsidentin des Lions Clubs, Verena Winterle und Daniela Roman, sowie Juniorchef Marc Denfeld haben deshalb nun Mirjam Franke vom Kinderheim Rödelheim zwei dringend benötigte Kinderräder mit den dazugehörigen Helmen im Gesamtwert von 1200 Euro als gemeinsame Spende übergeben.

Mit den Rädern der Rahmengröße 20 und 24 Zoll wollen die Verantwortlichen in Rödelheim die in ihre Obhut überstellten, maximal 32 Kinder in der geschützten Anlage mehr in gesunde Bewegung bringen und für höhere Mobilität sorgen. Denn: Die Räder werden dringend benötigt, da aufgrund der Coronakrise derzeit keine Vermittlungen und Freizeitaktivitäten möglich sind.

Das körperliche, geistige oder seelische Wohl der betreuten Kinder ist durch Gewalt oder eine familiären Notsituation akut gefährdet. Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark hat damit einen Teil seines Erlöses aus dem Verkauf der selbst gefertigten Stoffmasken gespendet. Damit hat die Aktion sowohl der Gesundheit in der Vorbeugung als auch den gefährdeten Kindern geholfen.

Junior Chef Marc Denfeld sagte in seinem Geschäft spontan seine Unterstützung zu, spendete die Hälfte des Gesamtbetrages und stellte sich damit gern in den Dienst der guten Sache. Und der Lions Club setzte seine Philosophie einmal mehr in die Tat um, vor allem gesundheitlich oder sozial Benachteiligten in der Region zu helfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare