Kindern beim Lernen helfen

Adolf-Reichwein-Schule: Lesementoren gesucht

Zeilsheim (red) – Der Entwicklung, dass immer weniger Mädchen und Jungen zwischen sechs und 16 Jahren lesen, möchte der Verein Mentor – Die Leselernhelfer Hessen entgegenwirken und die Kinder in ihrem schulischen Werdegang unterstützen.

Aktuell sucht der Verein für die Adolf-Reichwein-Schule in Zeilsheim ehrenamtliche Mentoren, die einem Grundschulkind regelmäßig einmal in der Woche (außer in den Schulferien) eine Schulstunde lang Zeit schenken, um dieses Kind in einer direkten eins zu eins Betreuung in seinen Lese-, Sprach- und Schreibfähigkeiten zu unterstützen. Pädagogische Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Die Kinder sollen lesen, schreiben und Texte verstehen können. Wenn sie die deutsche Sprache beherrschen, werden sie sich in ihrem gesamten Umfeld besser behaupten können und erfolgreicher in der Schule und im späteren Beruf sein, so die Motivation der Mitglieder. Der Verein wurde 2006 als hessischer Landesverband in Frankfurt gegründet. Vorbild für die Gründung war der bundesweit aktive Verein Mentor, der bereits 2003 in Hannover gegründet wurde.

Der Landesverband engagiert sich ausschließlich ehrenamtlich und ist als gemeinnützig anerkannt. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und die Krimiautorin Nele Neuhaus sind Schirmherren. Im Landesverband Hessen engagieren sich zur Zeit rund 1000 Mentoren ehrenamtlich, unentgeltlich, in ihrer Freizeit. Betreut werden fast 1500 aufgeschlossene, förderungsbedürftige und förderungswürdige Kinder aus allen Schultypen, wobei der Schwerpunkt auf Grund- und Hauptschulen liegt.

Die Leselernhilfe findet in vielen hessischen Städten und Gemeinden, an mehr als 170 Schulen statt. In der jeweiligen Schule wird mit den betreuten Kindern vor, während oder nach dem Unterricht gelesen. Dabei werden aber auch Texte bearbeitet und mit Wortspielen gezielt die Lese- und Sprachkompetenz gefördert. Die gelesenen Bücher und Texte sind den Altersstufen und den Schulformen angepasst und werden individuell mit den zuständigen Lehrern abgestimmt. Als Mentor ist jeder willkommen, der Mädchen oder Jungen bei der Bewältigung ihrer Schwierigkeiten beim Gebrauch der deutschen Sprache unterstützen möchte.

Die Mentoren kümmern sich immer nur um ein Kind, zur gleichen Zeit. Die Kinder verbessern ihre Leistungen auch in anderen Fächern, da die gelesenen Texte besser verstanden und im Unterricht umgesetzt werden können. Die Mentoren verpflichten sich, dass die Leselernhilfe regelmäßig, mindestens einmal pro Woche, für einen Zeitraum von sechs Monaten, durchgeführt wird. Durch diese Beständigkeit wird gewährleistet, dass sich der beabsichtigte Erfolg einstellt und nachhaltig erhalten bleibt.

Infos gibt es unter www.mentor-hessen.de oder 069-97683092.

Rubriklistenbild: © p

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare