Tierrettungsdienst Frankfurt wird mit 1000 Euro von „Town & Country Stiftung“ gefördert

Kinder begeistern sich für Tierschutz

Stiftungsbotschafter Armagan Adana (rechts) übergibt die symbolische Spende an die Kinder und Mitarbeiter des Tierrettungsdienstes Frankfurt. Foto: Tier-Rettungs-Dienst-Frankfurt

Praunheim (red) – Der Tierrettungsdienst Frankfurt mit Sitz in Praunheim und die dazugehörige Tierherberge Egelsbach betreiben eine Auffangstation für Hunde ohne festes Zuhause.

Dieses Jahr möchte die Einrichtung ein Projekt starten, um Jugendliche für den Tierschutz zu begeistern. Für sein Engagement erhielt der Verein eine Förderung von 1000 Euro von der „Town & Country Stiftung“.

Diese unterstützt mit dem Stiftungspreis die Arbeit und das unermüdliche Engagement aller Mitarbeiter und Ehrenamtlichen des Tierrettungsdienstes Frankfurt. Seit 1981 finden Tiere in der Tierherberge ihr zeitweiliges Zuhause. Im Laufe der Zeit hat sich die Einrichtung besonders auf Hunde spezialisiert. Dem Tierrettungsdienst liegen aber nicht nur die eigenen Hunde am Herzen, sondern auch der Tierschutz im Allgemeinen. Deshalb hat der Verein ein neues Projekt ins Leben gerufen, das junge Menschen dafür begeistern soll, sich für den Schutz von Tier und Natur einzusetzen. Ziel ist es außerdem, den Kindern und Jugendlichen den artgerechten und respektvollen Umgang mit Hunden beizubringen.

„Besonders wichtig ist es uns, die Kinder und Jugendlichen an das Thema Tierschutz heranzuführen und gleichzeitig sowohl der Jugendgruppe als auch den Tieren eine tolle Zeit zu bereiten“, betonte Sandra Schulz, Leiterin des Tierheims. Momentan gibt es noch keine geeigneten Räume für die monatlichen Treffen der Jugendgruppe, sodass die Förderung der „Town & Country Stiftung“ etwa darauf verwendet werden soll. Damit den jungen Tierschützern auch bei schlechtem Wetter ein geeigneter Raum zum Basteln, spielerischem Lernen und gemeinsamen Agieren zur Verfügung steht, soll ein stabiles, wetterfestes und entsprechend großes Zelt angeschafft werden. Auch ein kleines „Ausflug-Notgroschen-Budget“ ist geplant, das gerade sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen der Gruppe die Teilnahme an gemeinsamen Ausflügen und Veranstaltungen ermöglichen soll.

Die Übergabe eines symbolischen Schecks fand anlässlich des „Dog Fun Day“ des Vereins an der Waldhütte Egelsbach statt. „Man sagt, der Hund sei der beste Freund des Menschen. Deshalb finde ich es toll, dass die Kinder die Möglichkeit bekommen wertvolle Zeit mit den Tieren zu verbringen und gleichzeitig etwas zu lernen“, sagte Armagan Adana, Botschafter der „Town & Country Stiftung“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare