Industrie-Dienstleister erweitert sein Produktportfolio

Infraserv erwirbt Chemieservice

Marcus Rosenberger (links) und Stefan Palla (rechts) übernehmen als neue Geschäftsführer die Verantwortung für das Unternehmen von Karl-Franz Torges und seiner Frau Angelika. Foto:Infraserv Höchst/p

Höchst (red) – Infraserv Höchst hat die KFT Chemieservice mit Sitz in Griesheim bei Darmstadt erworben und erweitert durch diesen Zukauf das eigene Leistungsportfolio.

Die KFT Chemieservice unterstützt die Kunden mit Beratungs- und Dienstleistungen bei der Einhaltung gesetzlicher Anforderungen des Chemikalienrechts. „The Chemical Compliance Company“ ist weltweit tätig und beschäftigt derzeit 23 Mitarbeiter. Seit dem Jahreswechsel gehört das bislang inhabergeführte Unternehmen zur Infraserv-Höchst-Gruppe, die somit ein breiteres Service-Spektrum anbieten kann.

„Der Erwerb der KFT Chemieservice fügt sich hervorragend in unsere Wachstumsstrategie ein, die wir in den vergangenen Jahren erfolgreich umgesetzt haben“, erklärt Geschäftsführer Joachim Kreysing. So ist Infraserv Höchst mit verschiedenen Aktivitäten wie Umweltschutz-Leistungen, dem Gesundheitsmanagement oder vor allem den Facilities Services erfolgreich am Markt, mit einem regionalen Schwerpunkt in der Region Rhein-Neckar. „Durch die Bündelung der Aktivitäten der KFT und der Infraserv können wir das Serviceportfolio in diesen Arbeitsgebieten sinnvoll ergänzen und abrunden und das aus unserer Sicht große Marktpotenzial noch besser erschließen, denn die regulatorischen Vorgaben entwickeln sich weiter und der Bedarf bei den Kunden an Beratungs- und Schulungsleistungen wird größer“, sagt Jürgen Vormann, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die KFT Chemieservice wurde 1995 von Karl-Franz Torges gegründet, der bis Ende 2019 gemeinsam mit seiner Frau Angelika die Geschicke des Unternehmens lenkte. Mit einem hohen Maß an Fachexpertise und Erfahrung gewährleistet KFT, dass die Kunden alle relevanten Anforderungen des Chemikalienrechts einhalten. So sorgen die KFT-Experten dafür, dass Sicherheitsdatenblätter und Kennzeichnungsetiketten korrekt sind und in der jeweiligen Lieferkette, aber auch an Behörden kommuniziert werden. Das Unternehmen erstellt Produktmeldungen und führt Vermarktungsprüfungen aus, die aufgrund der regulatorischen Vorgaben unerlässlich sind. Darüber hinaus bietet die KFT verschiedene Schulungen und Webinare rund um Themen wie Gefahrstoffe, die Chemikalienverordnung Reach und ähnliche Themen an. Insgesamt ist das Unternehmen für rund 500 Kunden tätig.

Überschneidungen zum Leistungsportfolio, das Infraserv im Bereich Arbeitsschutz und Anlagensicherheit anbietet, bestehen in Teilbereichen des Schulungs- und Beratungsangebots. Infraserv, die Betreibergesellschaft des Industrieparks, führt für die Kunden unter anderem Gefahrstoffmessungen und Gefährdungsbeurteilungen für Gefahrstoffe aus. „Künftig bekommen die Kunden noch mehr Leistungen aus einer Hand“, freut sich Martin Kern von Infraserv.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare