Bezirkspokalmeisterschaft

Tischtennis: C-Schüler gewinnen Meisterschaft

+
Vansh Jaswal (von links), Felix Hoppe, Oskar Oberberger und Robert Hoppe als glückliche Sieger bei der Bezirkspokalmeisterschaft.

Die C-Schüler der TGU haben es geschafft: Die J-11-Mannschaft hat die Bezirkspokalmeisterschaft gewonnen und ist somit Südhessens bestes Jugend-11-Team. Das Halbfinale gegen den TSK Schwarzweiß Rimbach war ein echter Krimi.

Unterliederbach – Nach den Auftaktniederlagen von Felix und Robert Hoppe (976 und 964 Ioola-Punkte) gegen die Rimbacher Burkert-Zwillinge Leon und Luca (1003 und 1004 Ioola-Punkte) war das Spiel so gut wie gelaufen für die TGU. Es waren hart umkämpfte Einzel der jeweils Jahrgangszweiten und Jahrgangsdritten (Jahrgang 2009) ihrer Kreise. Die Bergsträßer gewannen beide Spiele mit 3:0 sowie 3:2 gegen die Frankfurter.

Es sah fast so aus, als ob Oskar Oberberger (918 Punkte), frisch gebackener Frankfurter Jahrgangsmeister 2010, mit seinem fest eingeplanten 3:0-Sieg gegen Hannah Jakob (744 Punkte), nur den Ehrenpunkt für Unterliederbach holen würde und das Team recht schnell wieder die weite Heimreise aus Mörlenbach im südlichen Odenwald antreten müsste. Doch dann brachte das Doppel der Unterliederbacher Zwillinge Felix und Robert Hoppe gegen die Rimbacher Zwillinge Leon und Luca Burkert die Wende.

Mit 11:8, 8:11, 11:7 und 11:8 zeigten die Frankfurter das größere Stehvermögen. Das intensive Doppeltraining in den vergangenen Wochen zeigte Wirkung. Robert Hoppe brachte mit einem ungefährdeten 3:0 gegen das Rimbacher Mädchen das TGU-Team mit 3:2 Punkten in Führung. Danach trumpfte sein Bruder Felix, der in seinem ersten Einzel gegen Luca Burkert chancenlos war, groß auf und holte mit einem 3:0-Sieg (11:9, 11:7, 11:8) den entscheidenden Punkt gegen dessen gleichstarken Zwillingsbruder Leon Burkert.

Technisch sehr gut spielend und sehr diszipliniert die vorgegebene Taktik seines Trainers Bernhard Schreiber einhaltend, sorgte Felix für den kaum noch möglich geglaubten Sieg. Für seinen Gegner, der sich so aufregte, dass das Spiel fünf Minuten unterbrochen werden musste, war es erst die zweite Einzelniederlage seiner gesamten Tischtenniskarriere in einem Mannschaftsspiel. Das Endspiel gegen den SV Darmstadt 98 war dann eine reine Formsache für die Unterliederbacher. Zu groß waren die Leistungsunterschiede zwischen der TG Unterliederbach und dem Pokalsieger des Kreises Darmstadt-Dieburg, der zudem noch ohne seinen besten Spieler antreten musste.

Die C-Schüler gewannen mit 4:0 Punkten (12:0 Sätze). Während im Einzel Felix und Robert Hoppe sowie Oskar Oberberger wie im Halbfinale spielten, kam im Doppel Vansh Jaswal mit Robert Hoppe zum Einsatz. Felix Hoppe, der den Finaleinzug möglich gemacht hatte, durfte pausieren.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare