Kelternachmittag im Niederräder Heimatmuseum

Kinder pressen Süßen selbst

Süßer selbst gemacht: Schon die Jüngsten pressen fleißig Saft. Foto: p

Niederrad (red) – Trockenes Herbstwetter mit angenehmen Temperaturen und knackige Äpfel: Die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Kelternachmittag im Niederräder Heimatmuseum.

Eingeladen dazu hatte der Bezirksverein Niederrad, der gerne auch den Niederräder Kindern etwas bietet. Dieses Jahr kamen rekordverdächtig viele Besucher, um den frischen Süßen zuzubereiten und zu kosten: Mehrere Kindertagesstätten-Gruppen, aber auch Eltern und Großeltern mit dem Nachwuchs sowie interessierte Niederräder.

Vor allem die Kinder freuen sich alljährlich auf das Keltern, weil sie dabei alles selbst machen dürfen: Sie vierteln die Äpfel, zerkleinern sie und pressen sie letztlich zu Süßem. Benno Mayer sorgte dafür, dass der Süße in Strömen floss, insgesamt wurden rund 160 Kilo Äpfel aus Kriftel verarbeitet. Dazu gab es frische Brezeln und allen Besuchern ging es gut im Innenhof und im Garten des Museums.

Das Niederräder Heimatmuseum in der Schwanheimer Straße 17 ist jeden Dienstag und am zweiten Sonntag im Monat jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare