Ständiger Shuttle zum Flughafen

Jettainer bezieht neues Jett-Hub

Die Jettainer GmbH, Tochtergesellschaft der Lufthansa Cargo AG, hat ihr neues Lademittel-Logistikzentrum bezogen. Foto: p

Flughafen (red) – Jettainer, der international führende Servicepartner für ausgegliedertes Lademittelmanagement, hat sein neues Lademittel-Logistikzentrum, den sogenannten Jett-Hub, feierlich eingeweiht. Auf einer Fläche von 18.

000 Quadratmetern werden alle Ressourcen bereitgestellt, um einen effizienten und zuverlässigen Umschlag sowie die Wartung der Unit Load Devices (ULDs) zu gewährleisten.

Der neue Jett-Hub im Four Parx Groß-Gerau bietet bis zu 6.600 Containern und Paletten zugleich Platz. Durch größere und moderne Stacker und Regale kann die Lagerfläche effizienter genutzt werden, sodass auf einer gleichgroßen Fläche das rund 2,2-fache an ULDs gelagert und gewartet werden kann.

Um die Lademittel wie gewohnt zuverlässig und schnell zum Flughafen zu transportieren, gibt es einen Shuttle zur Lufthansa Cargo ULD Bereitstellungsfläche. Im Rahmen der engen Zusammenarbeit mit Jettainer, ist auch die Firma Deufol SE mit ihrer Werkstatt in das neue JettHub umgezogen. Hier führt der Anbieter für Verpackungsdienstleistungen, Wartungs- und Reparaturarbeiten an Paletten und Containern in einer Halle-in-Halle-Konstruktion durch. Dadurch soll gewährleistet werden, dass keinerlei Geräuschkulisse außerhalb der Halle durch den metallverarbeitenden Betrieb entsteht.

„Mit dem modernen Jett-Hub sichern wir uns langfristig Entwicklungspotenziale für das Management und die Wartung der weltweit größten Lademittelflotte. Durch den Umzug verfügen wir jetzt nicht nur über mehr Platz, sondern dank effizienter Regalsysteme ergeben sich zusätzlich Möglichkeiten für weiteres Wachstum“, sagte Frank Mühlenkamp, Director Operations der Jettainer GmbH, auf der feierlichen Einweihung.

Die Jettainer GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Lufthansa Cargo AG. Jettainer verantwortet derzeit das komplette Lademittelmanagement einschließlich der Steuerung, Positionierung, Wartung und Instandhaltung von rund 90.000 Einheiten, sogenannten ULDs, für 22 Fluggesellschaften. Aktuell ist das Unternehmen weltweit an mehr als 450 Flughäfen tätig. Außerhalb Frankfurts betreibt Jettainer Büros an den zentralen Hubs der internationalen Fluggesellschaften in Abu Dhabi, Dallas/Fort Worth, Düsseldorf, Philadelphia, Rom und Zürich sowie einen operativen Standort in Mumbai.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare