Neue Talente gesucht

Fra-Sec-Karriereshuttle geht auf Sommer-Tour

+
Beim Fra-Sec-Karriereshuttle können sich Interessierte über Chancen informieren.

Flughafen (red) – Fra-Sec- Luftsicherheitsassistenten tragen täglich entscheidend dazu bei, dass Menschen aus aller Welt gut und sicher in ihre Reise starten können.

Um das spannende Berufsbild sowie die vielfältigen Karrierechancen einmal genauer vorzustellen, geht die Fra-Sec Fraport Security Services GmbH (kurz Fra-Sec) mit ihrem Karriereshuttle diesen Sommer erneut im Großraum Frankfurt auf Tour. Wer Berufseinsteiger oder auf der Suche nach einer neuen Herausforderung ist: Unter dem Motto „Verantwortungsvolle Jobs? Mit Sicherheit.“ können sich Interessierte bei der Fra-Sec-Karriereshuttle-Tour über die Einstellungskriterien sowie die verantwortungsvollen Tätigkeitsfelder in der Luftsicherheitsbranche informieren.

Hierzu zählen neben der Passagier-, Waren- und Frachtkontrolle auch die Zugangskontrollen zu den Betriebs- und Sicherheitsbereichen. Darüber hinaus haben Besucher die einmalige Gelegenheit, dem Fra-Sec-Recruiting-Team im persönlichen Gespräch Fragen zu stellen, gemeinsam Bewerbungsunterlagen durchzugehen oder sich mit einem Kurzinterview direkt vor Ort zu bewerben. Eine vorherige Anmeldung für den Besuch des Karriereshuttles am Flughafen ist nicht erforderlich.

„Wir sind stets auf der Suche nach neuen Talenten, die Spaß an Herausforderungen haben und sich für abwechslungsreiche Aufgabengebiete in einem internationalen Arbeitsumfeld interessieren. Das Karriereshuttle ist daher für uns eine optimale Möglichkeit, mit potenziellen Bewerbern in Kontakt zu treten und sie für einen spannenden Job an einem der bedeutendsten Luftverkehrskreuze weltweit zu begeistern“, sagt Martin Budweth, Vorsitzender der Fra-Sec-Geschäftsführung.

Auf alle Mitarbeiter warten bei Fra-Sec neben einem sicheren Arbeitsplatz mit tariflicher Bezahlung, auch steuerfreie Zulagen für Nacht-, Sonntags- und Feiertagsdienste sowie zahlreiche interne Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wo das Karriereshuttle noch hinkommt, steht auf www.frasec.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare