Einblick ins Historische Klärwerk Niederrad

Flirrende Gitarre in kühler Halle

Das Klärwerk in Niederrad können Besucher besichtigen. Foto: Umweltdezernat Frankfurt/p

Niederrad (red) – Für 80 Gäste ermöglichen das Energiereferat und die Stadtentwässerung am Sonntag, 7. Juli, um 15 Uhr einen seltenen Blick in ein einzigartiges Industriedenkmal: Das 1883 bis 1887 errichtete Klärwerk in Niederrad.

Besucher erfahren Europas älteste Großkläranlage, welche Energie für den Klimaschutz im Abwasser steckt. Die klassische Gitarristin Heike Matthießen nimmt die Teilnehmer mit auf eine Reise zum Wasser. Wie werden die Springbrunnen der andalusischen Alhambra in den Gewölben von Frankfurts Unterwasserwelt klingen?.

Nach dem Konzert führen Ehemalige des Eigenbetriebs Stadtentwässerung die Gäste durch die Anlage. Das Energiereferat schenkt frisches Trinkwasser aus. Die Teilnahme ist nur nach Anmeldung unter presse.energiereferat@stadt-frankfurt.de möglich. Mit der Bestätigung erhalten Interessierte genauere Infos zur Anreise und zum Ablauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare