Sportfest im Süden

Feiern bei der TG Schwanheim

+
Beim Sportfest in Schwanheim zu Pfingsten hatten alle Besucher viel Spaß.

Schwanheim (red) – Das große Pfingst-Sportfest startete am Pfingstsamstag traditionell mit dem 27. Schwanheimer Pfingstlauf.

Gelaufen wurde in vier Distanzen einschließlich des Zehn-Kilometer-Volkslaufs des Rosbacher Main-Lauf-Cups. Insgesamt waren 777 Läufer auf der Strecke. Bei besten Bedingungen erzielten sie ein gutes Ergebnis – toppten aber nicht das Teilnehmerergebnis vom vergangenen Jahr. Um den Pokal wurde beim Menschenkicker-Turnier am Pfingstsonntag ab elf Uhr gespielt. Vereine, Gewerbetreibende, Stammtische oder einfach fünf Freunde bildeten ein Team. Zehn Mannschaften kämpften und den begehrten Pokal. Gewonnen hat das Team 1. FC Kollega.

Die Wasserrutschpartie zur Pause sorgte für die nötige Abkühlung und jede Menge Spaß auch bei den Besuchern. Parallel dazu fand ein Dart-Turnier statt: Gespielt wurde in Zweier-Teams, ein erfahrener Spieler wurde einem Anfänger zugelost. Zehn Teams waren gemeldet und das Startgeld wird der Frühchen-Station der Universitätsklinik Frankfurt gespendet.

Die TG Schwanheim in Verbindung mit der HSG Goldstein/Schwanheim sorgte am Pfingstmontag für ordentlich Bewegung bei Sport, Spiel und Spaß. Das Kinderfest für Kinder zwischen drei und zwölf Jahren bot ein buntes Programm mit einer Hüpfburg, einer Kletterwand und unterschiedlichen Bewegungs-Stationen.

Die Feuerwehr-Kids beeindruckten mit einer gestellten Rettungs-Übung und die „Dance4Kids“ unterhielten das Publikum und die Gäste des TG Seniorenkaffees. Dank großzügiger Spenden konnte eine Tombola ausgerichtet werden. Auch hier gehen die Einnahmen an die Frühchen-Station der Universitätsklinik Frankfurt.

Außerdem spielten die Kleinsten der Handballabteilung HSG Goldstein/Schwanheim ein Rasenturnier. Zehn Mannschaften waren gemeldet und hatten richtig viel Spaß. Begeisterte Eltern unterstützten die Kinder.

Das TG-Team sorgte während der gesamten Veranstaltung für Erfrischung und Stärkung mit leckerem Essen und kühlen Getränken, sodass es sich bei etwas Musik auch wunderbar unter der „Alten Eiche“ entspannen ließ. Allen Sponsoren, Helfern, Mitgliedern, hilfsbereiten Nachbarvereinen, Gästen und Besuchern danken die Veranstalter herzlich und freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr beim Sportfest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare