Noch mehr Karibik bei Condor

Erstflug nach Curaçao mit Passagieren gefeiert

Die Gäste feiern am Gate den ersten Flug mit einer großen Torte.
+
Die Gäste feiern am Gate den ersten Flug mit einer großen Torte.

Flughafen (red) – Condor feierte vergangene Woche den ersten Flug von Frankfurt nach Willemstad, der Hauptstadt von Curaçao, mit allen Passagieren am Gate des Fluges.

Die neue Karibikdestination wird im Winter immer mittwochs mit einer Boeing 767-300 angeflogen. Am Gate des Erstflugs wurde die Verbindung gemeinsam mit Anke Giesen, Vorstand Operations, Fraport AG, und Paul Pennicook, Managing Director & CEO des Curaçao Tourist Board, sowie über 200 Gästen gefeiert. Anke Giesen, Vorstand Operations, Fraport AG: „Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriger und geschätzter Kunde Condor ab heute auf die karibische Insel Curaçao fliegt. Die neue wöchentliche Verbindung auf die Niederländischen Antillen bietet sonnenhungrigen Passagieren eine weitere attraktive Destination auf die Inselwelt der Karibik, die erstmals direkt ab Frankfurt erreichbar ist. Paul Pennicook, Managing Director & CEO des Curaçao Tourist Board: „Wir freuen uns sehr über die neue Partnerschaft mit Condor. In den letzten Jahren konnten wir viele deutsche Gäste begrüßen, und wir sind überzeugt davon, dass Urlauber aus Deutschland von der zentralen Verbindung vom Flughafen Frankfurt/Main profitieren werden.“

Curaçao ist ein autonomes Land innerhalb des Königreichs der Niederlande und liegt vor der Küste Venezuelas im Karibischen Meer. Es vereint historisches Flair, europäische und karibische Kultur, Naturschauspiele und eine Vielzahl an Sport- und Freizeitangeboten mit kulinarischen Erlebnissen der besonderen Art. Die Hauptstadt Willemstad besticht durch ihre pastellfarbene Häuserfront, die imposante Königin-Emma-Brücke sowie historische Gebäude im Kolonialstil und zählt in großen Teilen zum Weltkulturerbe der Unesco.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare