Zeitreise bei Kerzenschein

Abend mit Gedichten und Genüssen im Hofgut Goldstein

+
Bei Kerzenschein und mit Lichterketten wurde es im Hofgut Goldstein am Samstag literarisch.

Goldstein (red) – Das Hofgut Goldstein hatte am Samstag zur Veranstaltung unter dem Titel „Kultur mit Häppchen – 100 Jahre durch die Zeit“ mit der Gruppe LeNa eingeladen.

Auch gesungen wurde im Hofgut.

Das Programm von LeNa startet im Jahr 1918 und führte die Besucher mittels Gedichten von Jahrzehnt zu Jahrzehnt bis in die Gegenwart. Los ging es 1918: Der Erste Weltkrieg war überstanden und die Menschen hatten wenig zu essen. Keine einfache Zeit in Deutschland. Dazu hörten die Besucher weitere Texte von Erich Kästner. In der Hofgutküche wurden derweil leckere Speisen im Stil der 50er Jahre zubereitet. Diese wurden in der Pause an der festlich gedeckten Tafel serviert. Begleitet wurde das Programm von einem Musiker am Akkordeon. An mancher Stelle konnte das Publikum sogar mitsingen, die Texte waren im Programmheft abgedruckt. Lieder wie „Wer soll das bezahlen, wer hat so viel Geld?“ oder „Griechischer Wein“ ertönten dann begleitend zu den vorgetragenen Gedichten der jeweiligen Epoche. Die Lyrik illustrierte die damalige Zeit und spiegelte die Nöte und Gedanken der Menschen wider.

Wolfgang Borchert beschrieb nach dem Zweiten Weltkrieg in seinem Text die Gedanken einer Generation, die durch die Nationalsozialisten um ihre Jugend betrogen worden waren. Heiter waren dann die Texte von Heinz Ehrhardt, die einen humorvollen Blick auf die Wirtschaftswunderjahre warfen. Carmen Simon, Gastgeberin vom Hofgut Goldstein, und ihr Team verwöhnten die zahlreichen Zuschauer zwischendurch mit verschiedenen Weinen.

Zum Abschluss gab es ein Blümchen als Dankeschön für alle Darsteller. Und ein Überraschungsdessert: Wackelpudding. Danach tranken die Gäste Kirschlikör, serviert im Schokohütchen. Die Stimmung erreichte an den Tischen ihren Höhepunkt. Die Gäste ließen den Abend anschließend gemütlich im Kerzenschein ausklingen.

Bald gibt’s schon die nächste große Veranstaltung: Am 1. März ab 14 Uhr heißt es „Hofgut helau – die Narren sind los!“. Der Eintritt zur Faschingsparty mit Prämierung des schönsten Kostümes kostet 1,50 Euro.
Weitere Infos zu allen Veranstaltungen gibt´s auf www.frankfurter-verband.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare