35. Kinderbuchmesse und Verleihung der 32. Kalbacher Klapperschlange

Open Air-Premiere für die Messe

Andrea Ruthemeyer (links) und Steffi Trautmann bei der Open Air-Verleihung der Kalbacher Klapperschlange unter dem Pavillondach. Fotos: Faure

Kalbach (jf) – Sonnig war es. Und kühl. Was eigentlich bei einer Messe in einer Halle keine Rolle spielt. Bei der 32. Kinderbuchmesse in Kalbach aber doch, denn einiges musste verändert werden. „Wir sind sehr froh, dass es die Alte Turnhalle überhaupt noch gibt.

Betreiber ist nun der Riedberger SV. Doch das alles funktioniert nur unter Auflagen. Weil aus Brandschutzgründen bloß noch 199 Leute in die Turnhalle dürfen, verleihen wir die 32. Kalbacher Klapperschlange erstmals auf der Wiese vor der Halle, damit alle dabei sein können“, erläuterte Hans Jörg Troost, Vorsitzender des Kindervereins Kalbach – der Verein organisiert Messe und Auszeichnung und besteht seit 1983.

Umso besser, dass gerade die Sonne schien, als Steffi Trautmann und Andrea Ruthemeyer zunächst verlasen, wer alles an der diesjährigen Aktion teilgenommen hat – nämlich 465 Kinder mit insgesamt 2198 Bewerbungen. Davon haben 262 Kinder zwischen Mai und Oktober mindestens fünf Bücher gelesen und gehören damit zur Kinderjury. Zwei Mädchen schafften sogar alle 60 Bücher, jeweils 20 Titel in drei Altersklassen. Enorm. „Inzwischen beteiligen sich zehn Schulen mit ihren Büchereien an der Klapperschlange, dieses Jahr sind die Elisabethenschule und die Wöhlerschule neu dazu gekommen“, erklärte Trautmann. Dann wurde verkündet, was in diesem Jahr das beliebteste Buch war. Der Siegertitel 2019 heißt „Luna Wunderwald“ von Usch Luhn. Die Illustrationen sind von Lisa Brenner. Die Autorin konnte leider nicht zur Preisverleihung kommen, bedankte sich aber in einem Brief, in dem es heißt, dass sie sich „wie ein Glückspilz fühle, der den ganzen Tag grinst.“ Weiter schrieb sie: „Ihr Kinder seid die wichtigsten Menschen überhaupt.“ Das Besondere an der Auszeichnung ist nämlich, dass sie von Kindern vergeben wird.

Auf Platz zwei wählten die Jurykinder „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe, illustriert von Claudia Carls. Auf dem dritten Platz landete „Magic Academy“ von Rachel E. Carter, übersetzt von Britta Keil. Die Buchhandlung „Bücher im Bogen“, die zum zweiten Mal auf der Kalbacher Kinderbuchmesse ihren Stand aufgeschlagen hatte und auch für die ausgestellten Bücher sorgte, bot die Siegertitel und viele weitere Bücher für Kinder an.

Die aktiven Mitglieder des Kindervereins hatten gemeinsam mit anderen Helfern bereits am Vorabend der Messe aufgebaut. Neu waren in diesem Jahr anlässlich der Open Air-Verleihung ein Grill- und ein Popkornstand vor der Halle.

Drinnen gab es wie immer gespendeten Kuchen und Getränke, auf der Bühne war eine Hörbuchecke eingerichtet worden. Das Bilderbuchkino fand erstmals in der Kinderbücherei im Alten Rathaus statt. Der Besucheransturm war trotz Einschränkungen in der Hallennutzung ungebrochen, die Leselust der Kinder bemerkenswert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare