TSG 51 organisiert Turnier

Kinder kicken bei Fraport Cup

+
Ausgelassene Freude bei den Siegern der TSG Wieseck.

Eschersheim (zmo) – Das hatte sich Dietmar Dorrmann nie vorstellen können, sagt er: Als Fußballer wurde er mit 26 Jahren erster Vorsitzender der TSG 51 Frankfurt und ist es nun nach 40 Jahren immer noch.

Mit seinem Zwillingsbruder Bodo, der als Schatzmeister über die Vereinskasse wacht, führt er engagiert die Geschicke. Beide waren engagiert, um auch in diesem Jahr den Fraport Cup – eines der sportlichen Highlights des Vereins – auf die Beine zu stellen. Seit 19 Jahren treffen sich hochkarätige Jugendmannschaften unter zwölf Jahren und kicken um den begehrten Pokal. Teilnehmer aus bundesdeutschen Ligen vom BVB aus Dortmund, Schalke 04, Fortuna Düsseldorf oder der VFB Stuttgart, waren in den vergangenen Jahren schon Gast bei der TSG. „Bei uns steht das Vereinsleben im Vordergrund. Wir wollen in erster Linie unsere Jugendarbeit verbessern, haben einen neuen sportlichen Leiter engagiert der dafür sorgen wird, dass wir von den Bambinos bis zur A-Jugend durchgehend präsent sind“, sagt der 66-jährige Vereinschef Dietmar Dorrmann.

Für ihn sei es wichtig, dass der Verein auch in Zukunft gut aufgestellt ist. Ehrenamtliche zu finden werde immer schwieriger. Hier käme die Hilfe aus der Familie gerade recht. Tochter Nina ist Schriftführerin und spielt aktiv in der ersten Damen Fußballmannschaft der TSG, die es schon seit 1970, als erste Frauenmannschaft in der Region gibt. Ihr Freund Benedikt Burger trainiert die Damen, spielt selbst in der ersten Mannschaft der Herren und ist dort auch noch Zeugwart.

In diesem Jahr traten beim Turnier die U12-Kicker von Alemannia Aachen, Rot Weiß Essen, Waldhof Mannheim, VFR Aalen, Fortuna Köln, FSV Frankfurt, Würzburger Kickers, TSG Wieseck und des SV Sandhausen auf der Sportanlage der TSG 51 an und zeigten ihr fußballerisches Können.

Dass der Fraport Cup ununterbrochen seit 19 Jahren stattfinden kann, liegt auch an den guten Kontakten zu den Jugendabteilungen anderer Vereine. Unterstützt wird das Turnier von der Fraport, die sich regelmäßig an Sportveranstaltungen, vor allen von Jugendlichen, finanziell beteiligt. Der Cup und die vielen Helfer machten es möglich, dass an diesem Tag zahlreiche Zuschauer den Weg nach Eschersheim fanden. Belohnt wurden sie mit gutem Fußball.

Favoriten waren die Aachener und das Team von Waldhof Mannheim. Der TSG Wieseck aus Gießen trat zum ersten Mal an und gewann prompt im Endspiel nach Neun-Meter-Schießen gegen die Alemannia aus Aachen. Die Freude bei den zwölfjährigen Siegern war riesengroß, ebenso bei den beiden jungen Trainern, die viel Zeit und Enthusiasmus für das Hobby aufwenden. Ein großer Pokal, viel Applaus und ein Scheck waren der Lohn für eine engagierte Leistung auf dem Rasen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare