Abenteuerspielplatz Colorado Park verwandelt sich in „Anderswelt“

21 Jahre heller Lichterzauber

Einhörner und Gestalten werden auf dem Gelände hell beleuchtet. Foto: ASP/p

Ginnheim (red) – Halloween – oder der ursprüngliche Name „Samhain“ ist nach altem gälischen Glauben die erste Nacht des Winters. In dieser Nacht so sagt der Mythos, seien die Grenzen zwischen dem Diesseits und der Anderswelt aufgehoben.

Der 8000 Quadratmeter große Abenteuerspielplatz Colorado Park wird sich am Freitag, 1. November, mit Einbruch der Dunkelheit zum 21. Mal in eine fantastische Anderswelt verwandeln. Augen und Sinne werden verzaubert. Feuerschein und Kerzenlicht zeigen das Gelände von seiner geheimnisvollen Seite. Betörend schillernde Figuren und fantastische Fabelwesen – Hexen, wilde Kerle, Waldgeister, Gnome, Feen, schräge Vögel, Vampire, der Puck, Monster und natürlich Gespenster – werden anzutreffen sein.

Düstere Geheimnisse umwehen die einstmals so heile Kinderwelt des Abenteuerspielplatzes Colorado Parks. Woran starben Zouzy und Karl Smith? Wie endete Amanda Zorn? Wann ist die Auferstehung von Jac – oder war sie schon? Und wie alt wurde Ludwig Mac Geier wirklich? Ein Monsterfriedhof genau da, wo sonst Kinder heiter und ausgelassen spielen. Geifernd bewacht ein überlebensgroßer Geier dies finstere Szenario! Bulle, Bär und Schwein fahren in ihren dicken Karossen um die Wette und bevölkern mit anderen Kreaturen die sogenannte „Landschaft mit entfernten Verwandten“. In der Hexenküche fliegen Schweine! Zauberer sind auch anzutreffen und in der Bluthölle leben die Teufel. Generationen von Kindern haben über 21 Jahren hinweg mit ihrer Fantasie und ihren Händen die Bewohner der Anderswelt in der Lichterzauber-Werkstatt geschaffen.

Zur Belohnung der kleinen Künstler sind große Künstler geladen: Auf der Bühne präsentiert Dirk Giese eine Feuershow. Der Märchenerzähler Rudi Gerharz wird am Feuer gruselige Geschichten und schaurige Gesänge darbieten und das „Antagon-Theater Aktion“ wird mit seiner Abschluss-Tanz-Theater-Performance ein Höhepunkt der Veranstaltung sein.

Ganz aus dieser Welt, handfest und herzhaft, auch süß werden Speisen und Getränke angeboten. Der Eintritt kostet vier Euro pro Person. Jedes Kind zwischen zwei und 14 Jahren erhält einen Leuchtstab. Die Kasse öffnet um 17 Uhr. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare