1400 Stipendiaten freuen sich

Chancenstiftung feiert ihr Zehnjähriges

+
Katharina hat 2009 ihr Stipendium bei der Chancenstiftung Frankfurt angetreten und ist heute – mit 23 Jahren – Erzieherin.

Nieder-Eschbach (red) – Unter dem Motto „Zehn Jahre Aufwind geben“ feiert die Chancenstiftung Frankfurt in ihrem Jubiläumsjahr die Erfolge ihrer 1400 Stipendiaten.

Darüber will sie weitere Förderer für ihre Ziele begeistern, um noch mehr benachteiligten jungen Menschen in Deutschland die Chance auf eine gute Ausbildung und damit ein selbstbestimmtes Leben zu geben. Die Chancenstiftung hilft seit 2009 Kindern aus einkommensschwachen Familien mit Nachhilfestipendien und ermöglicht ihnen damit, ihre Noten zu verbessern und einen guten Schulabschluss zu machen.

Die Chancenstiftung hat ihr Jubiläumsjahr zum Anlass genommen, mit den Stipendiaten der ersten Stunde Kontakt aufzunehmen. Eine von ihnen ist Katharina, die 2009 ihr Stipendium antrat. Die damals 13-Jährige bewarb sich, weil sie Nachhilfe benötigte, um einen guten Realschulabschluss zu machen. Ihre berufstätige, alleinerziehende Mutter konnte sich den zusätzlichen Unterricht nicht leisten. Ihr Ziel hat Katharina erreicht und darüber hinaus noch eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht.

Heute ist Katharina glücklich und dankbar: „Ich habe damals die Nachhilfe in Anspruch genommen, weil ich in manchen Fächern Schwierigkeiten hatte. Aber es hat sich sehr gelohnt. Ich habe meinen Realabschluss und arbeite jetzt mit 23 Jahren als Erzieherin. Man soll immer an sich selbst glauben, dann schafft man alles.“

„Solche Erfolge machen uns stolz und motivieren uns, weiter für mehr Bildungsgerechtigkeit in Deutschland zu kämpfen“, sagt Christoph Börsch, einer der Gründungsstifter und ehrenamtlicher Vorstand der Chancenstiftung. „Es sind nicht nur die Noten, die sich bei den Kindern und Jugendlichen nachweislich verbessern“, erläutert Börsch weiter, „die Mädchen und Jungen werden durch unsere Förderung selbstbewusster und erleben oft zum ersten Mal, dass sich jemand mit ihren Sorgen und Nöten befasst.“

Im Oktober 2017 wurde die Chancenstiftung für ihr Engagement von der Hessischen Landesregierung als „Initiative des Monats“ ausgezeichnet. Seit 2016 trägt sie das Siegel der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“. Die Chancenstiftung sind Bildungspaten für Deutschland: Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien den guten Schulabschluss, den Ausbildungs- oder Studienplatz zu ermöglichen. Experten stellen regelmäßig fest, dass Bildungs- und Berufschancen in Deutschland stark vom sozialen Hintergrund der Eltern abhängen. Die Chancenstiftung greift das Problem auf und konnte seit 2009 bundesweit mehr als 1400 junge Menschen fördern.

Anstatt zu Transferempfängern werden die Mädchen und Jungen zu Steuerzahlern. Die Stiftung wird unterstützt von Privatpersonen, Unternehmen und prominenten Persönlichkeiten. Geplant ist, das Förderprogramm in den nächsten Jahren weiter auszubauen. Dafür werden Unterstützer gesucht. Interessenten können sich an die Chancenstiftung wenden.

Weitere Informationen gibt’s unter 069-130256840.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare