Jubiläumsausgabe des neuen Klimasparbuchs 2020 randvoll mit Tipps und Gutscheinen für klimafreundlichen Alltag

Zehn Jahre Klimasparbuch in Frankfurt

Die Umweltdezernentin stellt das Klimasparbuch vor. Foto: Salome Roessler/p

Frankfurt (red) – Seit zehn Jahren eine feste Größe in Frankfurt: Das Klimasparbuch. Die Jubiläumsausgabe 2020 des praktischen Ratgebers im Hosentaschenformat bietet auf 112 Seiten umfassende Informationen und hilfreiche Tipps für einen klimafreundlichen und nachhaltigen Alltag.

„Als vor zehn Jahren das erste Klimasparbuch erschien, mochte sich noch niemand vorstellen, dass uns der Klimawandel so schnell und so dramatisch einholen würde. Ich bin so dankbar für die Aufbruchsstimmung der Fridays-for-Future-Bewegung“, sagt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. „Nie zuvor waren so viele Menschen bereit, wirklich etwas zu verändern. Das Klimasparbuch zeigt auf sympathische Weise, wie man CO2-Ballast abwerfen kann. Und es strahlt auf jeder Seite Lebensfreude aus. “.

Das Klimasparbuch 2020 erscheint in einem neuen, modernen Design und stellt konkrete Anlaufstellen aus den bewährten fünf Bereichen vor. Dabei listet es Initiativen auf, stellt Akteure des Frankfurter Klimaschutzes in kleinen Interviews vor und nennt konkrete Beispiele und Kontakte – wie Mainova, ein Partner der ersten Stunde.

Es zeigt an einzelnen Programmen und Projekten das breit gefächerte Beratungsangebot des Energiereferats, stellt das „Team Frankfurt Klimaschutz“ als zentrale Informationsquelle vor und informiert über den ökologischen Fußabdruck. Die fünf Rubriken sind „Gesünder essen und genießen“, „Bewusster leben und konsumieren“, „Nachhaltig unterwegs sein“, „Grüner und schöner wohnen“ und „Ökologisch bauen und renovieren“.

Aber: Was bedeutet Fairtrade? Wer verbirgt sich hinter Food-Coops? Wie finde ich E-Carsharing-Partner? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Frankfurt liefert das neue Klimasparbuch am Ende jedes Kapitels in einer Übersicht zu „Initiativen und Adressen“. Hinzu kommen 45 Gutscheine lokaler Anbieter am Ende des Büchleins. „So fällt der Einstieg in einen klimafreundlichen Alltag doch gleich viel leichter“, sagt Paul Fay, stellvertretender Referatsleiter des Energiereferats, der das Projekt seit zehn Jahren verantwortet. Mit dabei sind Gutscheine der Unverpackt-Läden Gramm genau, ULF und der Biomarkt Picard, der bereits beim ersten Frankfurter Klimasparbuch vor zehn Jahren mit einem Gutschein beteiligt war. Auch zu den anderen vier Themenschwerpunkt aus dem Buch gibt es Gutscheine, etwa für eine kostenlose Beratung zum Modernisieren und Sanieren durch die Mainova und den Verein Energiepunkt. Das Klimasparbuch ist auch bei vielen Gutscheinpartnern erhältlich – für eine klimaneutrale Auslieferung hat in diesem Jahr der Bring-Lastenradservice von Velotaxi gesorgt.

Herausgeber des Klimasparbuchs ist das Energiereferat der Stadt in Kooperation mit dem Verein Oekom. Es ist für 4,95 Euro im Buchhandel, im Onlineshop des Oekom Verlags unter http://www.oekom.de oder an der Kasse des Frankfurter Zoos erhältlich. „Die Mainova bietet auch wieder eine Sonder-Edition des Klimasparbuchs für seine Kunden an. Zusätzlich erscheint es erstmals auch als E-Paper“, sagt Bernhard Vogt (Mainova).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare