Das Wichtigste der Woche

Viel rote Farbe und Obdach

Auf strahlend rote Wege dürfen sich Radfahrer jetzt an der Schönen Aussicht freuen. Foto: ASE/p

Frankfurt (red) – Und schon ist der Monat wieder fast vorbei. Was in der letzten Oktoberwoche in Frankfurt alles passiert ist, steht hier:.

Fahrradstadt Frankfurt – Schöne Aussicht macht den Anfang: Die Schöne Aussicht und der Kreuzungsbereich an der Alten Brücke haben nun Radverkehrsanlagen, die am Knotenpunkt Kurt-Schumacher-Straße bereits rot markiert wurden. Nachdem das Amt für Straßenbau und Erschließung (ASE) jüngst auf 330 Metern den Fahrbahnbelag der Straße Schöne Aussicht erneuert hat, ist die Maßnahme somit nun vollständig abgeschlossen.

Stadträtin Birkenfeld stellt Winteraktion für Obdachlose vor: Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld hat am Donnerstag über die Situation obdachloser Menschen informiert und die Bevölkerung sensibilisiert. Als Ort wählt sie immer eine Einrichtung, die für die Versorgung der Menschen eine wichtige Rolle spielt. In diesem Jahr fiel die Wahl auf den Tagestreff Weser 5. Das Diakoniezentrum des Diakonischen Werks für Frankfurt und Offenbach bietet eine Fülle an Angeboten für obdachlos lebende Menschen. Auch die anderen beiden großen Partner des Hilfesystems für Obdachlose waren dabei: Der Caritasverband Frankfurt und der Frankfurter Verein für soziale Heimstätten.

Palmengarten feiert 150 Jahre Palmenhaus: Seit 150 Jahren existiert nun das Palmenhaus. Das Jubiläum feiert der Palmengarten noch bis Sonntag, 3. November, mit einer Festwoche. Auf dem Programm stehen ein Jazzkonzert auf der Palmenhaus-Terrasse, Führungen und Vorträge, Mitmach-Aktionen für Klein und Groß, Blicke hinter die Kulissen des Gesellschaftshauses und Einblicke in die Arbeitswelt der Gärtner des Palmenhauses.

Hartwig verleiht den internationalen Museumspreis: Unter dem Titel „All inclusive! Museums as Places for all Children“ fand bis Samstag Europas einzige kinderfokussierte Museumskonferenz statt. Gastgeber der Konferenz war das Junge Museum Frankfurt. Höhepunkt war der Donnerstag, an dem im Kaisersaal der mit 5000 Euro dotierte internationale „Children in Museums Award“ an Ker Imagi-Nation aus Dakar/Senegal vergeben wurde. Ker Imagi-Nation ist ein demokratischer, vielstimmiger und inklusive Ort, der kulturelle Bildung und kritisches Denken ermöglicht und fördert.

Bundesweiter Austausch im Planungsdezernat: Am Donnerstag und Freitag fand der „3. Bundesweite Erfahrungsaustausch Konzeptverfahren“ im Planungsdezernat in Frankfurt statt. Vertreter aus den Verwaltungen und Institution aus 18 Städten und Gemeinden haben teilgenommen und in verschiedenen Workshops Beispiele, die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die besonderen Herausforderungen von Konzeptverfahren in größeren Städten und kleineren Gemeinden diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare