Frankfurt: Das Wichtigste der Woche

Top-Ärzte und bauliche Aufwertung

+
Das Gebäude 9 an der UAS soll baulich aufgewertet werden.

Frankfurt (red) – Die Kalenderwoche 23 hat mit Neuigkeiten nicht zu geizen. Wir präsentieren Ihnen hiermit wieder das Wichtigste der vergangenen Tage.

Zuschuss von 1200 Euro für HTV

Sportdezernent Markus Frank hat einen Zuschuss von 1200 Euro für den Grundschulcup beim Hessischen Tennis-Verband bewilligt. Der hessenweite Wettbewerb im Tennis findet seit 2011 statt und die Teilnehmerzahlen steigen permanent. Unter der Regie des Tennisbezirks Frankfurt werden durch die Bewegungsinitiative Kleinfeldtennis mit Einzel- und Doppelpartien durchgeführt. Rund 2000 Schüler nehmen teil.

Änderungen im Verkehr wegen des J.P.-Morgan-Laufs

Am heutigen Mittwoch, 12. Juni, findet in Frankfurt eine der größten Laufveranstaltungen der Welt statt, die J.P.-Morgan-Corporate-Challenge. In der Innenstadt werden dafür Straßen gesperrt, S-Bahnen und U-Bahnen aber verkehren ungehindert.

Preisanpassung beim Bauschutt

Aufgrund veränderter Marktbedingungen hat die FES die Preise für mineralischen Bauschutt auf dem Wertstoffhof Nord in Kalbach angepasst: Für die Anlieferung einer Kofferraum-Menge werden nun 15 Euro veranschlagt. Bisher waren es sieben Euro. Für die Ladung aus dem Kombi mit umgelegten Sitzen oder dem kleinen Anhänger sind es nun 24 statt 14 Euro. Unter Bauschutt verstehet man mineralische Abfälle wie Beton, Estrich, Mörtel oder Keramik. Unverändert bleiben die Preise für gemischte Abbruchabfälle.

16 Ärzte aus Frankfurt als Top-Mediziner gelistet

Das Gesundheitsmagazin hat neun Ärzte des Markus Krankenhauses, sechs des Bethanien Krankenhauses und einen Arzt aus dem Medizinischen Versorgungszentrum Frankfurt ausgezeichnet. Die Mediziner sind in der aktuellen Ärzteliste 2019 vertreten und gehören damit zu den Besten ihres Fachgebiets.

Stiftung modernisiert Kopfgebäude der UAS

Das Hochschulgebäude 9 an der Kreuzung Nibelungenallee/Friedberger Landstraße wird baulich aufgewertet. Die finanziellen Mittel stellt die gemeinnützige Stiftung Herr zur Verfügung. Bei einem Ideenwettbewerb haben rund 80 Studierende Vorschläge dazu erarbeitet. Die besten Entwürfe wurden prämiert, ausgewählte Ideen sollen in die Maßnahmen einfließen.

VGF bestellt zwei „T“-Wagen

Die VGF hat beschlossen, zwei Straßenbahnen des Typs „T“ bei dem französischen Mobilitätsunternehmen Alstom zu kaufen. Hintergrund ist die Ausweitung des Angebots im ÖPNV wegen des steigenden Bedarfs.

Bauarbeiten an der Wahlkapelle beginnen

Im größten Sakralbau der Stadt befindet sich die kleine Wahlkapelle, die zwischen 1420 und 30 erst als Bibliothek in der Kirche diente und in der seit 1438 die Königswahlen stattfanden. Jetzt beginnen die Umbauarbeiten. Geplant ist, den Altar an eine neue Position zu setzen. Das Material wird aufgewertet und an der Tür zum Altarraum des Doms wird ein Hochparterre errichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare