Das Wichtigste der Woche

Stiftung spendiert Spielgeräte

Die Leberecht-Stiftung hat dem Verein Abenteuerspielplatz Riederwald Geld für Spielgeräte gespendet. F.: ASP/p

Frankfurt (red) – Die Hitzewelle hat Frankfurt wieder überrollt. Trotzdem gibt es News – in der Wochenzusammenfassung.

Leberecht-Stiftung spendet 20.00 Euro für Hüpfkissen und Rollenrutsche: Der Verein Abenteuerspielplatz Riederwald engagiert sich seit 45 Jahren für die Kinder und fährt mit seinen Spielmobilen alljährlich mehrfach in Schulen für Kinder mit besonderem Förderbedarf. Die Leberecht-Stiftung Gemeinnützige GmbH hat dem Verein deshalb eine neue Ausstattung mit Hüpfkissen, Rollenrutsche, besonderen Spielgeräten für behinderte Kinder sowie Schaumgummi-Spielklötzen gespendet. Diese kommen bei der Spielmobil-Tour, auf Schulhöfen und Grünanlagen zum Einsatz – besonders in Einrichtungen für Kinder mit Behinderungen.

Messebesucher haben lokale Wirkung auf Wirtschaft: Die Messe Frankfurt hat für die Stadt Frankfurt erhebliche wirtschaftliche Bedeutung. Sie bringt bundesweit und international Besucher in die Stadt, wirkt sich positiv auf die Hotellerie und Gastronomie aus und trägt – auch mit ihrer Präsenz in rund 180 Ländern – zur internationalen Bekanntheit Frankfurts bei. Darin waren sich IHK-Präsident Ulrich Caspar und Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt, bei ihrem Treffen nach der Wahl Caspars zum IHK-Präsidenten einig. Jeder Messebesucher gibt durchschnittlich rund 520 Euro unter anderem für Übernachtung, Verpflegung, Einkäufe und Anreise zum Messegelände aus. Die durch Messen erzeugten Ausgaben und Kaufkrafteffekte, insgesamt 3,6 Milliarden Euro im Jahr, fallen zum überwiegenden Teil am Messe-Ort Frankfurt und in der Region Rhein-Main an. Zu den Profiteuren der Veranstaltungsausgaben zählen insbesondere die Branchen Hotellerie und Gaststättengewerbe sowie der Einzelhandel.

Stiftung Giersch fördert Labore mit 293.000 Euro über vier Jahre: Die Stiftung Giersch fördert das Schülerlabor „Radioaktivität und Strahlung“ auf dem Campus Riedberg in den kommenden drei Jahren mit 63.000 Euro. Bereits vor einem Jahr hatte die Stiftung für das Schülerlabor „Physik“ 50.000 Euro bewilligt. Wegen der großen Nachfrage wurde der Betrag für die kommenden drei Jahre jetzt auf jährlich 60.000 Euro aufgestockt. Somit spendet die Stiftung des Frankfurter Mäzens Carlo Giersch insgesamt 293.000 Euro für die beiden Labore und sichert deren Existenz für drei weitere Jahre.

Neues Galerien- und Art-Weekend-Festival: Erstmalig realisieren die Frankfurter Galerien mit Künstlern und finanzieller Unterstützung der Stadt vom 6. bis 8. September ein vielschichtiges Kunstwochenende. Wirtschaftsdezernent Markus Frank freut sich auf das neue Veranstaltungshighlight: „Mit diesem pulsierenden Festivalformat bieten wir eine weitere Attraktion in unserer Stadt, die für die regionalen Besucher mit Interesse für Kunst, Kultur und Urbanität, aber auch für das national und international aufgeschlossene Städtereisepublikum spannende Angebote bereithält.“ Infos unter www.frankfurtexperience.art.

Sportdezernat gewährt Turnverein Harheim Zuschuss von 20.627 Euro: Der Turnverein Harheim wird seine vereinseigene Sporthalle auf LED-Technik umrüsten. „Solche Projekte zur Energieeinsparung in den Sportanlagen unserer Turn- und Sportvereine unterstützen wir gern mit unserem Förderprogramm“, sagte Sportdezernent Markus Frank bei der Unterzeichnung des Bewilligungsbescheids über einen Zuschuss von 20.627 Euro. Das Sportdezernat gewährt nach der Prüfung diesen 50-prozentigen Zuschuss der zuwendungsfähigen Kosten aus dem Förderprogramm zur Gewinnung von erneuerbaren Energien und zur Energieeinsparung bei vereinseigenen Sportanlagen in Frankfurt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare