Das Wichtigste der Woche

Oktoberfest fällt aus, dafür gibt’s neue Busse

In-der-City-Bus startet eine mobile Rekrutierungskampagne (von links): Dogan Altan, Manijeh Jalali, Ayhan Vardar (Busfahrer) und Stephanie Schramm (ICB Geschäftsführerin). Foto: Stadt Frankfurt/p

Frankfurt (red) – Neue Woche, neues Glück – das hat sich in der vergangenen Woche alles so in unserem Frankfurt ereignet:.

Frankfurt-Krimi nominiert: Der Mainbook-Thriller „Rotlicht Frankfurt“ von Gerd Fischer ist auf der diese Woche erschienenen Longlist des renommierten Krimipreises Crime Cologne Award. Mainbook ist dabei nicht nur der einzige Frankfurter, sondern auch der einzige hessische Verlag.

In-der-City-Bus startet mobile Rekrutierungskampagne: Zeitgleich mit dem Fahrplanwechsel 2020/2021 übernimmt die Frankfurter In-der-City-Bus (ICB) mit dem Busbündel C weitere Linien. 60 neue Busse wurden dazu bereits bestellt. Jetzt müssen die Plätze hinter dem Steuer besetzt werden: 140 Busfahrer sollen bis Jahresende bei der ICB an Bord gehen. Und dafür werden Busfahrer gesucht. Mit der mobilen Rekrutierungskampagne, die die In-der-City-Bus nun gestartet hat, gibt es Infos auf http://www.frankfurter-busfahrer.de.

Kein Frankfurter Oktoberfest:

Mit großem Bedauern sagen die Veranstalter des Frankfurter Oktoberfestes, Patrick und Dennis Hausmann sowie Kai Mann, das diesjährige Spektakel ab. Das Frankfurter Oktoberfest sollte vom 17. September bis 11. Oktober im großen Festzelt an der Commerzbank-Arena stattfinden. Im vergangenen Jahr hatten rund 60.000 Menschen den elften Geburtstag der Frankfurter Gaudi in der Festhalle Hausmann gefeiert.

Kulturdezernentin Hartwig fördert Li-Beraturpreis mit 10.000 Euro: Die Stadt Frankfurt unterstützt den 1987 ins Leben gerufenen und seit 2013 von dem Verein Litprom vergebenen Li-Beraturpreis durch eine Förderung in Höhe von 10.000 Euro. Der Publikumspreis prämiert jährlich einen Titel einer Autorin aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder der arabischen Welt. Kulturdezernentin Ina Hartwig unterstreicht die Bedeutung der Auszeichnung: „Der Li-Beraturpreis schärft unseren Blick und richtet unser Augenmerk auf literarische Stimmen, die oft marginalisiert oder ignoriert werden. Mit der Förderung honorieren und unterstützen wir das Engagement, das beiträgt, den Buchmarkt diverser zu gestalten.“

26 neue Stolpersteine enthüllt:

Die Initiative Frankfurter Stolpersteine hat am Wochenende in verschiedenen Stadtteilen insgesamt 26 neue Stolpersteine enthüllt: Einer im Bahnhofsviertel, sieben im Westend, vier im Nordend, fünf im Ostend und neun in Niederrad. Die Stolpersteine sind zehn mal zehn mal zehn Zentimeter große Betonquader, auf denen Namen und Lebzeiten von Menschen eingraviert sind, die während der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt oder ermordet wurden. Sie werden vor dem jeweils letzten freiwilligen Wohnsitz des Opfers verlegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare