Frankfurt: Das Wichtigste der Woche

Neue Mainbrücke geplant und Sportpresse-Ball vorbereitet

+
Trafen sich in Frankfurt (von links): Daniel Tybussek, Bürgermeister von Mühlheim, Gerd Riegelhuth, Präsident von Hessen Mobil, Claudia Jäger, Erste Kreisbeigeordnete des Kreises Offenbach, Rolf Sachtleber, Erster Stadtrat von Maintal, Monika Böttcher, Bürgermeisterin von Maintal, Rouven Kötter, Mobilitätsdezernent des Regionalverbandes Frankfurt/Rhein-Main, Claus Kaminsky, Oberbürgermeister von Hanau, Winfried Ottmann, Kreisbeigeordneter des Main-Kinzig-Kreises und Thomas Morlock, Stadtrat von Hanau.

Frankfurt (red) – Neue Ferienwoche, neues Glück: Was in Frankfurt in den vergangenen Tagen alles passiert ist, gibt’s in unserem Wochen-Überblick.

Neue Mainbrücke im Osten der Region/Absichtserklärung für Vorprüfung und Machbarkeitsstudie unterschrieben

Die Verflechtungen und Beziehungen zwischen Hanau, Maintal und Mühlheim sind vielfältig. Allerdings gibt es auch etwas Entscheidendes, das sie trennt: Den Main. Nun soll geprüft werden, ob eine neue Brücke über den Main im Bereich dieser Kommunen sinnvoll ist. Sie könnte zwischen der Carl-Ulrich-Brücke – sie verbindet die Stadt Offenbach mit Frankfurt-Fechenheim – und der Steinheimer Brücke bei Hanau entstehen. Wo wäre sie möglich und wie würde sie sich auf die vorhandenen Verkehrsströme auswirken? Dies wollen die Städte Hanau, Maintal und Mühlheim, die Kreise Main-Kinzig und Offenbach sowie Hessen Mobil unter Projektleitung des Regionalverbandes Frankfurt/Rhein-Main gemeinsam ausloten. Vertreter der Städte haben sich dazu vergangene Woche in Frankfurt getroffen.

Jugenddezernentin Birkenfeld besucht Stuttgarter Jugendrat

Stadträtin Daniela Birkenfeld besuchte vergangene Woche den Jugendrat in Stuttgart. Die Frankfurter Delegation verschiedener Parteien tauschte sich dort mit Vertretern der Verwaltung aus, führte ein Gespräch mit drei Mitgliedern des Jugendrats und nahm an einer Sitzung des Gremiums teil. „Wir haben viele Anregungen mitgenommen“, sagt Birkenfeld. Was davon für Frankfurt passe, müsse allerdings mit den Jugendlichen hier entwickelt werden, denn sie müssten sich damit identifizieren können. Sie zieht positive Bilanz: „Wir haben einen sehr lebendigen Eindruck von einem Beteiligungsmodell gewonnen, das sich sehr gut für eine Großstadt eignet.“ In Stuttgart werden auf Bezirksebene Jugendräte gewählt, die aus ihren Reihen jeweils zwei Delegierte in den gesamtstädtischen Jugendrat schicken. Insgesamt gibt es dort zurzeit 237 Jugendliche, die gewählt sind und sich für die Belange junger Menschen einsetzen.

Vorbereitungen für 38. Sportpresse-Ball laufen auf Hochtouren

Der bereits 38. Sportpresse-Ball findet am 9. November in der Alten Oper Frankfurt statt. Unter der Schirmherrschaft von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier präsentieren die Veranstalter in diesem Jahr „Den Ball für Deutschland“ und widmen die glamouröse Gala jener magischen Nacht, die sich zum 30. Mal jährt: Am 9. November 1989 begann für Deutschland und Europa mit dem Fall der Mauer eine neue Zeitrechnung. Der Sportpresse-Ball erinnert mit einer hoch emotionalen Eröffnungsshow an das schönste geschichtliche Ereignis der Bundesrepublik. Als musikalische Stargäste kommen The Pointer Sisters, Nick Ferretti und Big Band eröffnen die Show.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare