Zukunftspreis verliehen

Nassauische Heimstätte wird ausgezeichnet

+
Bei der Preisverleihung (von links): Professor Franz-Josef Radermacher, Jurypräsident, Doktor Thomas Hain, Leitender Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt, Doktor Simone Planinsek, Head of Hubitation, Klaus Straub, Fachbereichsleiter Informationssysteme, und Axel Gedaschko, GdW-Präsident.

Frankfurt (red) – Beim Aareon-Kongress haben der Veranstalter und das Fachmagazin „DW Die Wohnungswirtschaft“ zum 16. Mal den „DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft 2019“ verliehen.

Drei Preisträger mit besonders innovativen Projekten wurden am Galaabend von Axel Gedaschko, GdW-Präsident und Schirmherr des DW-Zukunftspreises der Immobilienwirtschaft, ausgezeichnet. Eine dieser in der Wohnungswirtschaft sehr begehrten Trophäen erhielt die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt, Frankfurt am Main/Kassel, für ihren 2018 gegründeten Startup Accelerator Hubitation. Er unterstützt Start-ups ideell und finanziell. Mit der Kreation dieser jüngsten Marke erwies sich der Konzern erneut als Pionier der Branche. Er stärkt so seine eigene Innovationskraft und geht in den Segmenten Ideenmanagement und Weiterentwicklung neue Wege.

Das Konzept von Hubitation: Plattform und Katalysator sein für innovative Geschäftsideen rund um den Themenkreis „Wohnen in der Zukunft“ – darunter Bereiche wie Smart Living, energetische und soziale Quartiersentwicklung sowie Aspekte des Wohnungsbaus. Wichtig: Die bewusst gewünschte Kooperation von Mitarbeitern der Unternehmensgruppe mit vielversprechenden Startups bei konkreten Projekten. Eine Zusammenarbeit, von der beide Seiten in vielerlei Hinsicht profitieren – Praxisnähe und -erfahrung, Kennenlernen agiler Arbeitsmethoden, Erweiterung eigenen Kreativpotenzials. Hubitation hat 2019 seine zweite Wettbewerbsrunde gestartet, der finale Contest der ausgewählten Start-ups findet im Herbst in Frankfurt statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare