Frankfurter verraten Lieblingsplatz

„Meine schönste Ecke“ - Ute Möller-Mohr

+
Vielleicht schaute auch Marianne von Willemer so aus dem Fenster und freute sich, wenn Johann Wolfgang von Goethe kam.

Sachsenhausen (red) – Sie sind Frankfurter und kennen sich in der Mainmetropole bestens aus: Kein Wunder, dass hier jeder seinen Lieblingsplatz hat. In der Rubrik „Meine schönste Ecke“ stellen die Leser ihre besonderen Orte vor.

Ute Möller-Mohr, 71 Jahre alt, ist im Ruhestand und wohnt in Sachsenhausen. Sie weiß ganz genau, wo sich ihr Frankfurter Lieblingsort befindet: „Den Mühlberg hinauf zum Willemer Häuschen ist für mich immer ein belebender Spaziergang. Oft ist Goethe hier oben gewesen und traf sich in dem klassizistischen Gartenhaus des Bankiers Johann Jakob von Willemer mit dessen junger Gemahlin Marianne. Hier soll auch sein west-östlicher Divan entstanden sein. Der kleine Park rund um das Häuschen ist ein wahrer Ruhepol. Ich bin sehr gerne hier. Es ist ein ruhiger, historischer Ort mit einer romantischen Geschichte und das mitten in der Großstadt.“
Die WochenBlatt-Redaktion freut sich immer über „schönste Ecken“ mit Foto des Lesers, per E-Mail an redaktion@frankfurter-wochenblatt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare