Lieblingsplatz in der Heimatstadt

„Meine schönste Ecke“ - Hamim Rahman

+
Hamim Rahman lehnt bei Sonnenuntergang lässig an der alten Lahmeyerbrücke.

Fechenheim (red) – Sie sind Frankfurter und kennen sich in der Mainmetropole bestens aus: Kein Wunder, dass hier jeder seinen Lieblingsplatz hat. In der Rubrik „Meine schönste Ecke“ stellen die Leser ihre besonderen Orte vor.

Hamim Rahman, 17 Jahre alt und Schüler des Heinrich-von-Gagern Gymnasiums in der Frankfurter Innenstadt, hat seinen Lieblingsort gleich bei ihm um die Ecke in Fechenheim. Die alte Lahmeyer Eisenbahnbrücke war schon seit er hergezogen ist sein persönlicher Ort der Zuflucht: „Bei Sonnenuntergang hier über den Gleisen zu stehen ist total entspannt. Die Brücke ist eigentlich gar nicht weit von den Häusern entfernt, aber trotzdem ist es hier viel ruhiger. Eine ganz andere Atmosphäre eben. Wenn die voll beladenen Züge hier vorbeirauschen und ins Unbekannte fahren, lädt das zum Träumen ein“, sagt der gebürtige Frankfurter.
Die WochenBlatt-Redaktion freut sich immer über „schönste Ecken“ mit Foto des Lesers, per E-Mail an redaktion@frankfurter-wochenblatt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare