Landwirte aus Rhein-Main präsentieren ihre Arbeit

Hessens größter Bauernhof am Roßmarkt: Regionalität und Gesundheit beim Erntefest

Wie viele Apfelsorten es gibt, wird in diesem Zelt veranschaulicht. Ob Pinova oder Goldparmäne: Dieses Obst aus dem Main-Kinzig-Kreis ist nicht gespritzt. Fotos: Drusche

Innenstadt (jdr) – Um die Landwirtschaft drehte sich zwischen Donnerstag und Samstag alles beim Erntefest an der Hauptwache und am Roßmarkt.

Händler und Bauern stellten aus, was sie zu bieten haben: So gab es viele Tiere wie Alpakas, Lamas, Gänse, Esel und Galloway-Rinder, aber auch Schwarzkopfschafe, Hasen und Meerschweinchen zu bewundern.

Frisches Obst aus der Region, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Marmeladen, eine Vielzahl an Pilzen, Blumen und frisch gekelterten Getränken gab es zu kaufen. Traktoren aus früheren Zeiten, der älteste von 1938, waren am Roßmarkt ausgestellt und zogen die Blicke auf sich. Auch ein alter Blumen- und Heuwagen bot einen schönen Anblick. Für Kinder gab es außerdem die Möglichkeit, an einem Modell das Melken von Kühen zu testen. So lässt sich das ländliche Leben und Wirken einmal ziemlich gut nachvollziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare