Bürgermeister begrüßt die Preisträger des zehnten DFG-Preises

Gelebte Freundschaft unter Nachbarn

Bürgermeister Uwe Becker (rechts) bei der Preisverleihung des zehnten DFG-Preises mit Christophe Braouet (links) und Preisträgerinnen im Kaisersaal. Foto: Stadt Frankfurt/p

Altstadt (red) – Die Deutsch-Französische Gesellschaft Frankfurt (DFG) hat anlässlich des Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrags (Elysée-Vertrag 1963), ihren Preis an die besten Französisch-Schüler aus dem Grund- und Leistungskurs aus Frankfurt und Umgebung der Stufen E und Q1 verliehen.

Bürgermeister Becker hat im Kaisersaal die Preisträger des zehnten DFG-Preises im Namen des Magistrats begrüßt. .

Bürgermeister Becker war von den Schülern und deren Einreichungen begeistert: „Sie haben gezeigt, dass das Ziel, die deutsch-französische Verständigung weiter zu vertiefen und zu verbessern, auch in ihrer Generation gelebt wird. Durch ihre Leidenschaft wurde deutlich, wie stark und lebendig die deutsch-französische Freundschaft in Frankfurt und der Region verankert ist.

Gegenseitig aufmerksam sein und sich auf Augenhöhe verständigen, respektvoll miteinander umzugehen und für gemeinsame Ziele zusammen einzutreten, all das macht die deutsch-französische Nachbarschaft aus.“

Preisgelder bis zu 600 Euro

Erstmalig 2011 hat die DFG den Preis verliehen. Ziel des DFG-Preises ist die Förderung der französischen Sprache. Es werden zwei Preise – jeweils einer für Schüler im Leistungskurs und im Grundkurs Französisch – verliehen. Die Preisgelder sind beim ersten Preis mit 600 Euro und beim zweiten Preis mit 400 Euro für die Schüler sowie beim ersten Preis mit 300 Euro und beim zweiten Preis mit 200 Euro für die Schule dotiert. Der Preis steht unter der Schirmherrschaft der französischen Generalkonsulin Pascale Trimbach. Die Deutsch-Französische Gesellschaft Frankfurt wurde 1959 durch den damaligen Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt Werner Bockelmann wiederbelebt. Mit mehr als 600 aktiven Mitgliedern ist sie die größte in Deutschland.

Das Veranstaltungsangebot trägt zu einem besseren Verständnis zwischen Deutschland und Frankreich bei und vereinfacht die Verständigung zwischen beiden Ländern. Bürgermeister Uwe Becker ist zudem Ehrenpräsident der Deutsch-Französischen Gesellschaft Frankfurt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare