Gegen das trübe Grau helfen Winterlichter-Installationen im Palmengarten

Licht- und Musikzauber

+
Violett, grün und rot leuchten die Winterlichter im Palmengarten. Im Hintergrund: Die Skyline. Foto: Faure

Bockenheim (jf) – Fünf große bunte Weltkugeln symbolisieren die Kontinente, eine erhabene und eine vertiefte Maske, die sich bewegen, lassen staunen.

Leuchtende Lampions, die an bizarre Riesenblüten erinnern, weiße Zaunstäbe, ein überdimensionales Saxofon, das von Zauberhänden gespielt wird, fallen auf. Eine Show mit Musik, die das Palmenhaus als wandlungsfähige Fassade zeigt, gehört ebenfalls dazu.

Seit 2012 tauchen Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld und sein zehnköpfiges Team von „World of Lights“ weltweit Parks, Gärten, Seen und Gebäude in zauberhaftes Licht. Zum achten Mal sind die Installationen – bis auf zwei sind alle neu –im Palmengarten zu sehen. Sie wärmen nicht nur die Seele, sie regen auch die Fantasie an, genau wie es Flammersfeld möchte. Dabei erfordern die Licht-, Video- und Klangobjekte einen ziemlichen Aufwand: Zwölf Kilometer Kabel und 700 Strahler, meist LED-bestückt, wurden installiert. Einige Objekte sind interaktiv; mit Leuchtbällen kann an Wochenenden selbst gemalt werden. Es gibt ein Märchenzelt und eine Postkartenausstellung. Schließlich wurde der Palmengarten vor 150 Jahren gegründet.

Der nördliche Teil des Tropicariums ist geöffnet, man kann sich auf die Spuren von Mangrove, Vanille, Schraubenbaum, Kakao, Kaffee, Zimt und Bromelie begeben.

Im Palmenhaus sind in einer Klanginstallation von Lasse-Marc Riek Tierstimmen zu hören. Außerdem lädt das Café Winterlichter zu einer gemütlichen Pause mit Snacks und Getränken ein.

Die gibt es allerdings auch in der bunt angestrahlten Villa Leonardi. Dort hat das gemeinnützige Unternehmen Kombinat, eine Tochter des Frankfurter Vereins, im dritten Jahr die Leitung unter Michelle Bommer übernommen. „Kombinat ist in der Gastronomie und in der Gebäudereinigung tätig“, erklärte Bommer. Auf gastronomischem Gebiet betreuen die Mitarbeiter neben der Villa Leonardi Cafés und Bistros im Deutschen Architekturmuseum, im Licht-Luft-Bad Niederrad, in den Hoffmanns Höfen. Das Besondere: Kombinat ist ein Inklusionsbetrieb. Etwa die Hälfte der Mitarbeiter haben Beeinträchtigungen. „Bei uns dauert es vielleicht manchmal etwas länger, dafür sind wir mit dem Herzen dabei“, sagte Bommer.

Noch bis zum 12. Januar sind die Winterlichter im Palmengarten in der Zeit von 17 Uhr bis 21 Uhr zu sehen. Der Eintritt kostet sieben Euro, Kinder bis 13 Jahre zahlen zwei Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare