Viele Hits, Tuchfühlung und gute Stimmung

Frankfurt: Sängerin Aura Dione singt im Klub „Das Bett“

+
Im Federkleid: Aura Dione liebt ihre außergewöhnlichen Bühnenoutfits.

Gallus – Ganz in weiße Federn gehüllt, betritt die dänische Pop- und Folk-Sängerin Aura Dione die Bühne. Sie ist stark geschminkt. Die Haare sind voluminös, sitzen perfekt. Ihre Augenlider glitzern der Menge im Scheinwerferlicht entgegen. Von Katrin Greschner

Sie ruft „I love putting on Outfits!“ (deutsch: Ich liebe es, Outfits anzuziehen. “) Und trotz alledem wirkt die 34-Jährige so natürlich. Die Jungs ihrer vierköpfigen Band verschwinden hingegen ganz in Schwarz in den Hintergrund. Gleich wird klar, wer der Star des Abends ist.

Das Publikum im Klub „Das Bett“ ist ganz gemischt – jung und alt, viele Gäste tragen Fan-T-Shirts mit Diones Konterfei. Eine Gruppe Männer schreit schon vor Beginn: „Wir lieben dich, Aura!“. Die glänzt darauf mit ein paar Wörtern Deutsch und antwortet ganz akzentfrei: „Super-duper-Dankeschön!“

Aura Dione rockt "Das Bett"!

Ihre Stimme ist dabei melodisch, sympathisch, leicht. Gleich verzaubert sie die Frankfurter – und das noch vor dem ersten Song. Anschließend begeistert sie mit ihrem Chart-Erfolgssong „Friends“. Nach den ersten drei Liedern kommt der erste Outfit-Wechsel, denn auf der Bühne ist es heiß. Dione bittet das Publikum, ihr beim Ausziehen zu helfen. Eine Frau zieht fest an ihrem Ärmel. Und schon ist die Jacke aus. Darunter: Eine weiße Corsage.

Dann geht es weiter. Ohne Pause performt sie einen Ohrwurm-Hit nach dem anderen. Besonders freuen sich ihre Fans aber über „I will love you Monday“. Während ihrer Show zeigt sie immer wieder, dass sie ihren Fans ganz nah sein will. Sie teilt Anekdoten aus ihrem Leben, berührt die Fans nicht nur physisch. 

Aura Dione rockt "Das Bett"!

Um das zu steigern, stolziert sie plötzlich von der Bühne über die Treppen hinunter mitten ins Publikum – das ist gleichzeitig verwirrt und euphorisiert. Inmitten ihrer Fans angekommen, hockt sich Dione auf den Boden. Sie bedeutet den Menschen, es ihr gleich zu tun. Plötzlich sitzen alle im Kreis um die Sängerin herum. Warten. Stille. Langsam beginnt Dione, einen ihrer größten und bekanntesten Hits anzustimmen und die Menge singt mit: „Ge-ge-e jo jo uh lala hmm let’s go, Geronimo.“ 

Zurück auf der Bühne gibt Dione im zweiten Teil des Liedes alles. Im Instrumentalteil tanzt sie wild über die Bühne, interagiert immer wieder mit der Band – dem Publikum gefällt’s. Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt.

Aura Dione rockt "Das Bett"!

Als Aura Dione am Ende der Show angelangt ist, verschwindet sie von der Bühne. Das Publikum schreit nach einer Zugabe. Daraufhin kehrt der Popstar – diesmal in schwarzem Negligé und mit weißer Feder in der Hand – für eine Zugabe zurück und begeistert erneut. Die Mischung aus gefühlvollen, intensiven Balladen und ihren beliebten Stimmungs-Liedern machen das Konzert für die Besucher zu etwas ganz Besonderem. Vor allem die Nähe zu ihren Fans lässt Dione so authentisch und ehrlich wirken, zeigt aber auch ihre verletzliche Seite.

Auch nach der dritten Zugabe ist Dione noch nicht müde! Sie schreibt fleißig Autogramme, posiert für Selfies und will – so meint man – gar nicht mehr weg vom kleinen, aber feinen Frankfurter Bett in der Schmidtstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare