Wegen Corona keine Promotion und kein Umzug

Frankfurt: Heute werden zur Earth Hour die Lichter daheim gelöscht

Frankfurts Skyline während der Earth Hour 2019
+
So sah Frankfurts Skyline während der Earth Hour 2019 aus.

Frankfurt (red) - Die Promotion für Bürger durch das Energiereferat der Stadt Frankfurt und der Laternenumzug der WWF Jugend werden aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation abgesagt. Wieso, erläutert die Umweltdezernentin Heilig.

„Die Gesundheit aller geht zurzeit vor. Deshalb ist es besser zuhause zu bleiben, und dort das Licht für eine symbolische Stunde zu löschen“, erklärt Umweltdezernentin Rosemarie Heilig. Sie appelliert auch an alle Frankfurter Unternehmen, sich weiterhin an der weltweiten Klimaschutz-Aktion zu beteiligen und zur Earth Hour das Licht an ihren Gebäuden auszuschalten. „Ziel ist es, gemeinsam ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen“, sagt Heilig.

2019 haben sich mehr als 170 Unternehmen jeder Größenordnung mit 215 Gebäuden in Frankfurt an der weltweiten Earth Hour des WWF beteiligt. Mit dabei waren beispielsweise der Messeturm und die Hochhäuser vieler Banken. Auch zahlreiche große Hotels und Einkaufszentren beteiligen sich und viele kleinere Betriebe und Vereine. Einen Überblick zu den beteiligten Unternehmen liefert die vom Energiereferat geführte Earth Hour Galerie unter www.klimaschutz-frankfurt.de/earth-hour im Internet. Die Earth Hour findet am heutigen Samstag, 28. März, von 20.30 bis 21.30 Uhr statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare