Erlös geht an MS-Kranke

Ostermarkt startet wieder im Dominikanerkloster

+
Mit geschmolzenen Wachs sind diese Ostereier verziert.

Zum 36. Mal findet am Wochenende, 14. und 15. März, im Frankfurter Dominikanerkloster, Kurt-Schumacher-Straße 23, jeweils von elf bis 18 Uhr, der traditionsreiche Ostermarkt statt.

Altstadt – Der Erlös aus dieser Benefizveranstaltung kommt dem Landesverband Hessen in der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft (DMSG) und örtlichen MS-Gruppen zugute. Reichlich verzierte Ostereier, österliche Dekoartikel, aber auch süße Verführungen von Konditorweltmeister Bernd Siefert stehen zur Auswahl. Zudem bietet der Ostermarkt die Möglichkeit, einigen Kunsthandwerkern bei ihrem kreativen Schaffen über die Schulter zu schauen.

„Für mich ist der Ostermarkt ein erster Frühlingsbote: Nach dem Grau des Winters wird es endlich wieder bunter und der Frühling zieht ein“: Mit diesen Worten stimmt die ehrenamtliche Koordinatorin Ingrid Bauer auf den Ostermarkt ein, den sie mit ihrer Co-Organisatorin Käte Westphal und ihrem ehrenamtlichen Team vorbereitet. So ist es Bauer und ihrem Team erneut gelungen, eine vielfältige Mischung an Ausstellern für die rund 65 Stände zu gewinnen. Vor allem Liebhaber traditioneller und ausgefallener Kunst auf Eiern in allen Variationen kommen auf ihre Kosten.

Frankfurt Altstadt: Ostermarkt zum 36. Mal im Dominikanerkloster

„Mir liegt es am Herzen, beim Ostermarkt alte kunsthandwerkliche Traditionen und Techniken des Eierverzierens zu zeigen und damit zu deren Erhalt beizutragen“, berichtet die Organisatorin.

Insgesamt gibt es an den Ständen ein reichhaltiges Angebot an Kunsthandwerk zu entdecken: Glaskunst, Floristik, Tiffany, Klöppeln, Drechslerarbeiten, Keramik, Glasbläser, Patchwork, Zinnfiguren, Porzellanmalerei, Stofftiere, Origami, Karten, Kerzen, Stickerei und andere Handarbeiten. „Erstmals wird auch der Kalligraf, der seit zwei Jahren am Herbstmarkt teilnimmt, auf dem Ostermarkt vertreten sein“, kündigt Bauer schon an.

Während des Ostermarkts ist die DMSG Hessen mit einem Infostand vertreten: Dort können sich Interessierte über das enge Beratungsnetz, das Jahresprogramm sowie die vielfältigen weiteren Angebote wie das neue „Funktionstraining bei MS“ oder die Online-Kennenlern-Plattform „MS Connect“ informieren. Zudem übernehmen MS-Selbsthilfegruppen an dem Wochenende den Kassendienst und erhalten dafür einen Teil des Erlöses für ihre Gruppenkasse.

Der Eintritt beträgt zwei Euro für Erwachsene, Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare