„Sagt, was ihr denkt!"

Feldmann begrüßt Kinder beim Neujahrsempfang

+
OB Peter Feldmann und Clown Herr von Bauch beim Kinder-Neujahrsempfang.

Altstadt (red) – Zum dritten Mal hat Oberbürgermeister Peter Feldmann zum Kinder-Neujahrsempfang 180 Kinder im Grundschulalter und deren Erzieher im Kaisersaal begrüßt. Gefeiert wurde mit Musik und einer Clown-Show der Schule für Clowns.

„Hier im Kaisersaal werden alle wichtigen Personen begrüßt, wie die Queen oder das Team der Eintracht, das seinen Pokalsieg feiert. Doch der Kaisersaal gehört allen Frankfurtern und deshalb heute euch, den Kindern“, sagte Feldmann. Die Idee zu einem Kinder-Neujahrsempfang sei vor drei Jahren aus dem Gedanken heraus entstanden, dass auch Kinder in feierlicher Atmosphäre das neue Jahr begrüßen, feiern und dabei darüber reden wollen, welche gemeinsamen Pläne sie haben. „Kinder sind genauso wichtig wie Erwachsene. Ihr sollt euch wohlfühlen und gerne in Frankfurt leben. Frankfurt ist euer Zuhause!“, sagte das Stadtoberhaupt.

Jungen und Mädchen wüssten selbst am besten, was für sie verbessert werden müsse. „Kinder sind Bürger der Stadt – sie haben Rechte und sie haben eine Stimme.“ Er ermutigte sie, ihre Rechte wahrzunehmen und wie Erwachsene Teil Frankfurts zu sein. „Jedes Kind hat eine Meinung. Sagt, was ihr denkt und nutzt eure Stimme. Und ich verspreche euch: Ich höre euch zu!“ Kinder und Jugendliche brauchen eine sichere Zukunft. Dafür benötige man mehr Kitas, mehr Schulen und schöne Spielplätze. „Deshalb renovieren wir Schulen und bauen neue. Zum Lernen braucht ihr gut ausgestattete Räume und mehr Hortplätze. Alle Kinder haben das Recht auf Bildung und ein zufriedenes Leben. Neugierige, interessierte und glückliche Kinder sind Frankfurts Zukunft.“

Das Stadtoberhaupt ermutigte die jungen Gäste, die vielen neuen Angebote der Stadt, wie freie Eintritte in Museen und Schwimmbäder, wahrzunehmen. „Ab 1. Februar können Kinder kostenlos in alle Schwimmbäder. Kommt mit euren Familien und Freunden. Und lernt das Schwimmen – das macht fit, kann Leben retten und ist gut fürs Selbstvertrauen.“ Und dann dankte Feldmann auch allen Erziehern für ihre wichtige und tolle Arbeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare