Michael Apitz unterstützt Adventskalender zugunsten der Kinder- und Jugendhospizdienste

Eine Herzensangelegenheit

Michael Apitz unterstützt den Adventskalender zugunsten der Kinder- und Jugendhospizdienste. Foto: p

Frankfurt (red) – Bereits zum sechsten Mal gibt es in diesem Jahr den Adventskalender zugunsten der Kinder- und Jugendhospizdienste in Frankfurt und Hanau. Auch der Zeichner der Eintracht-Comics, Michael Apitz, unterstützt in diesem Jahr den Kalender.

„Es ist mir eine Freude, den Kalender mit fünf Büchern der „Adlerträger“ zu unterstützen“, sagt er.

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Petra Bickermann und ihre Schwester Anja Nickel haben in den vergangenen Monaten wieder zahlreiche Firmen und Unternehmen angeschrieben und um Sachspenden für „ihre Herzensangelegenheit“, den Adventskalender gebeten. Bei den Gewinnen handelt es sich um mehr als 650 Sachpreise und Gutscheine der Spender von „Aachener Printen und Schokoladenfabrik H. Lambertz GmbH & Co. KG“ über das „Galli-Theater“ bis zu den „Zwei-Bags“ im Gesamtwert von mehr als 18.000 Euro. Jeder verkaufte Kalender nimmt an der Verlosung teil und kann täglich gewinnen.

Er ist ab sofort nach telefonischer Rücksprache unter Z 069 90553779 für zwölf Euro beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Frankfurt/Rhein-Main oder dem AKHD Hanau unter Z 06181 9526960 erhältlich.

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main begleitet Kinder und Jugendliche, die lebensverkürzend erkrankt sind. Ausgebildete ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützen und entlasten die gesamte Familie im häuslichen Umfeld. Der Dienst finanziert sich überwiegend durch Spenden. Die beiden Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienste Frankfurt/Rhein-Main sind zwei von mehr als 20 Diensten des Deutschen Kinderhospizvereins mit Sitz in Olpe (NRW).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare