Stehende Ovationen für die Künstler

Benefizkonzert zugunsten der Dachsanierung St. Gallus

+
Rita Groß-Grevenbroich (Küsterin), Irene Knab (Organisation und Moderation), Dimitri Kapilov (Bass), Pfarrer Klaus Gaebler, Pianistin Valeria Poeta und Sopranistin Veronika Sergienia in St. Gallus.

Gallus (red) – Ein Benefizkonzert hat jüngst zugunsten der Dachsanierung der katholischen Kirche St. Gallus stattgefunden.

Rund 90 Minuten haben die Sopranistin Veronika Sergienia, der Bass Dimitri Kapilov und die Pianistin Valeria Poeta die rund 170 Gäste in der katholischen Kirche in ihren Bann gezogen. Dabei ist der Funke schon bei den ersten Tönen von den Akteuren auf das Publikum über gesprungen und mündete am Ende in stehenden Ovationen. Vor allem die teils schwungvollen und teils melancholischen russischen und weißrussischen Weisen und Volkslieder haben die Herzen der Zuhörer berührt. Aber auch bekannte und berühmte Melodien von Bach, Bizet und Johann Strauß begeisterten ebenso wie die Klavierstücke von Frederic Chopin und Friedrich Liszt.

Schließlich stimmte das Auditorium mit den Solisten in den Gefangenenchor aus Nabucco mit ein, den die drei Solisten als Zugabe dargeboten haben.

Pfarrer Klaus Gaebler bedankte sich für das wunderbare Konzert bei den Solisten und bei Irene Knab für die Organisation und die informative und launige Moderation mit Blumen. Anschließend lud er alle Gäste ein, im Gallus-Haus zu verweilen und zu netten Begegnungen und Gesprächen. Bei einem Gläschen gab es die Möglichkeit, mit den Solisten ins Gespräch zu kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare