Das Wichtigste der Woche

Auszeichnung und Engagement

Oberbürgermeister Feldmann auf dem Rundgang im Wäldche. Foto: p

Frankfurt (red) – Das Wichtigste aus der vergangenen Woche, gibt’s – wie immer – in unserem WochenBlatt-Rückblick.

#Cleanffm gewinnt zwei German Brand Awards: Seit 2017 wirbt das Umweltdezernat für eine saubere Stadt. Dafür ist die Kampagne vom Rat der Formgebung und dem German Brand Institute gleich zweimal mit dem German Brand Award ausgezeichnet worden: #Cleanffm wurde in der Kategorie „Excellent Brands – Education“ mit Special-Mention ausgezeichnet“, heißt es in der Begründung, „sowie in der Zusatzkategorie „Sustainable Brand of the year“. Übersetzt heißt das, #Cleanffm hat als Marke überzeugt und das besonders in den Bereichen Nachhaltigkeit und Bildung.

OB besucht Wäldchestag: Der Wäldchestag gilt in Frankfurt als höchster Pfingstfeiertag. Zu Ehren des Tages hat Oberbürgermeister Peter Feldmann eigenhändig eine Straßenbahn vom Römerberg bis in den Stadtwald gesteuert. Nach einem Rundgang über das Festgelände kehrten der OB und weitere Politiker am frühen Abend im Sommergarten „Roie – Ochs am Spieß“ ein. Anschließend folgte das traditionelle „Wäldchesschießen“.

Aktionswoche des bürgerschaftlichen Engagements: Das Netzwerk der Ehrenamtsorganisationen möchte das Ehrenamt stärken und in den Fokus rücken. Dazu soll die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements vom 13. bis 22. September zum Anlass genommen werden, Aktivitäten und Veranstaltungen rund ums Ehrenamt zu bündeln und verstärkt öffentlich zu bewerben. Um alle Veranstaltungen im Aktionszeitraum übersichtlich darzustellen und zu bündeln, wird vom Fachbereich Ehrenamt und Stiftungen der Stadt eine Infobroschüre herausgegeben.

Ehrung für Frankfurter Stiftungen: OB Peter Feldmann hat am Donnerstag Stifter und Stiftungsmanager im Kaisersaal empfangen, um den Wert der Frankfurter Stiftungen für die Stadt zu würdigen. In Frankfurt gibt es weit mehr als 640 Stiftungen, die sich unterschiedlich engagieren. In seiner Rede lobte das Stadtoberhaupt unter anderem das Wirken der Stiftung Polytechnische Gesellschaft sowie der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Schneider informiert sich über W-Lan-Nutzung: IT-Dezernent Jan Schneider hat sich bei der Schulleiterin der Gutenbergschule, Ilona Hartmann, über die Nutzung der Ende Februar geschaffenen W-Lan-Infrastruktur informiert. Im Januar hatte die Stadtverordnetenversammlung der W-Lan-Ausstattung von 29 Pilotschulen zugestimmt. An der Gutenbergschule wurden zwölf W-Lan-Zugangspunkte installiert. Über eine Leitung mit einer Bandbreite von einem Gigabit pro Sekunde ist die Schule an das Datennetz angeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare